Öle

Dienstag, 10. November 2015, 17:17:09


  • Bin ja seit vier Wochen MONZA Fahrer ;-)))) siehe Vorstellung
    und nun kommem die Fragen:

    Ich will den Wagen (gut 90.000 Km) auf Vollsync Öl (Motor) umstellen.
    Hab in meiner Motorprortzeit damals! sooo gute Erfahrungen damit gemacht (SHC).
    Habt ihr Erfahrungen und Sortentipps?

    Welche Öle fahrt ihr sonst?
    Getriebe: (4te und 5. kratzt - könnte da ein anderes Öl helfen?)
    Differ.:
    und...
    petpet56
     
    Beiträge: 28
    Registriert: Sonntag, 25. Oktober 2015, 20:56:55

Dienstag, 10. November 2015, 17:47:55


  • Vergiss von vorne herein deine Erfahrungen aus dem Motorsport hier,
    für unsere Alt-Grauguss-Klumpen.

    Vollsyntheik und auch teilweise schon Teilsynthetik-Öle sind viel zu dünnflüssig =
    Leichtlauffunktion für die Kabilierungen und Tolrearanzen in unseren Motoren.

    Hatte gerade erst einen Fall: Der Eigner meinte Hydrostössel klappert. Vom Video her
    klang es mir wie Anderen nach Pleuellager. Er hatte das "moderne" Öl drin und meinte,
    er würde damit etwas gutes tun. Genau das Gegenteil wird erreicht. Der erforderliche
    Öldruck fehlt. Ausserdem werden wichtige sich bereits gebildete Ablagerungen durch
    diese Ölsorten ausgewaschen.

    Er wechselte das Öl hin zum:
    "Mineralischen, 10W40 bzw. 20W50"
    und
    das Problem sei jetzt beseitigt.

    Achte zusätzlich auf die mindest erforderliche API Klassifizierung.

    Problem Getriebe:
    Dieser Verschleiss ist in der Regel die Folge von Fahrern, die ihre re. Hand stetig auf
    dem Schalthebel während der Fahrt liegen haben. Damit üben sie über das Schaltgestänge
    einen anhaltenden Druck auf die Synchronringe aus. Fazit: "Verschliessen".

    Frage:
    a)
    Wann bzw. wurde überhaupt schon einmal das Getriebeöl gewechselt :?:
    b)
    Wenn ja, welche Sorte :?:

    Auf jeden Fall wechseln, mit dem von Opel vorgeschriebenen 80ger Öl.
    Parallel kann man mit einem Additiv arbeiten. Eine von z. B. der Fa.:
    Oldie-Öl Wagner. Ihn habe ich erst kürzlich in Salzburg persl. kennen gelernt,
    wie gesprochen. Ausserdem war er einer von Sponsoren, Monzaguhru-Treffen 2015.

    Differenzial:
    auch hier die Frage: "Wurde es jemals gewechselt :?: "

    Hier hat Dirk Lohmann wichtige Info zur Ölsorte dazu, auf seiner Seite http://www.senator-monza.de
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2058
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

Dienstag, 10. November 2015, 20:26:15


  • Danke für die super schnellen Antworten.
    und Du fragst an einer Stelle:
    Alle Frage beantwortet?
    Nein sicher nicht ;-) meine Frageliste ist noch lang....
    ...
    z.B.:
    Warum seit ein paar Tagen (seit dem letzten Tanken) die Leerlaufdrehzahl manchmal auf 2500 hoch geht (warmer Motor). Aber da gibt es sicher viele Möglichkeiten.
    ...
    und von Tag zu Tag gibt es halt auch mehr zu entdecken an dem Schätzchen.
    Aber ich wollte nicht mit der Tür ins Haus fallen, sondern meinen Wissendurst dosieren...
    ____
    Ein bisschen scheint es bei den Monza Profis auch wie bei den Doktoren zu sein ;-)
    Frag drei - 5 Meinungen.

    Der Dirk hat bei einer Anfrage noch vor dem Kauf schon mal durchaus Castrol EDGE Titanium FST 10W60 empfohlen.
    Da muss ICH mich entscheiden.

    Nochmals danke bis sicher bald...
    peter
    petpet56
     
    Beiträge: 28
    Registriert: Sonntag, 25. Oktober 2015, 20:56:55

Dienstag, 10. November 2015, 22:44:21


  • Guten Abend,

    Um erst mal nur auf das Öl einzugehen.
    Du fährst einen Graugussmotor. Entwickelt für die damaligen Öle.
    Also warum um Himmels Willen kommen die Menschen überhaupt immer wieder auf die Idee moderne Öle auf alte Motoren zu füllen?

    Mach dir nicht so viel Gedanken.
    15w40 !
    Vielleicht noch 10W60, falls der Öldruck mit 15W40 nicht gut genug ist.

    Fertig.
    Es gibt da nichts weiter zu optimieren.

    Eine richtig eingestellte und gewartete Zündung ist viel wichtiger.

    Und alle anderen Öle nur nach Opelvorgabe.
    Zusätze sind heiß diskutiert.
    Aber die Wirksamkeit niemals nachweißlich bewiesen.
    Wie soll sowas auch nachgewiesen werden.

    Einfach neues Öl drauf. Wenn dann immer noch Schwierigkeiten vorhanden sind, ist eh was an der Mechanik.

    Volker
    Pyro2610
     
    Beiträge: 190
    Registriert: Freitag, 31. August 2012, 22:24:56

Freitag, 13. November 2015, 16:30:40


  • Ja ich nochmals...
    Nun über Öle mach ich mir halt doch Gedanken.
    Ich kenn mich. Das rechte Pedal lieb ich ...
    Da möchte ich der Kraftzentarle halt gutes tun...
    und nach meiner Erfahrung zahlt sich das auch aus..
    Weiß aber auch das viele das im Bereich des Glaubens sehen...

    Konkret:
    Sitze grad vorm Sandtler Katalog. Hat hier wer Erfahrung mit den Millers Ölen?
    Classic heigh Perform. 15W50
    Gruß
    petpet56
     
    Beiträge: 28
    Registriert: Sonntag, 25. Oktober 2015, 20:56:55

Samstag, 14. November 2015, 17:31:10


  • Ich habe im Senator auch gerne diverse Ölviskositäten ausprobiert. Dazu hat Dirk Lohmann eigentlich alles bereits gesagt, aber hier nochmal kurz:

    Die alte Konstruktion des Motors kennt keine "modernen" Öle. Die Grundbefüllung war ab Werk 20W-50. Später wurde dann auf 15W-50 umgestellt. Meine Erfahrung aus der "Nutzfahrzeugzeit" zeigte, dass der A1 bereits mit 10W-40 Ölen "schwitzte" und im Leerlauf nach Autobahnfahrten keinen Öldruck mehr hatte. Dies ist insbesondere bei 5W-40 bzw. 0W-40 Ölen zu sehen (alles probiert). Erst mit dem 20W-50 war er wieder trocken und wies immer ausreichend Öldruck auf.

    Dieses Merkmal wurde erst beim A2 mit dem Ölkühler spürbar besser, wobei die Problematik der verschleissenden Ölpumpe bei allen Modelle vorhanden ist. Diese kann man entweder durch Einsatz der vergrößerten Pumpe ausgleichen, oder eben durch Nutzung von 20W-50 Ölen. Diese Viskosität habe ich jahrelang im Senator gefahren...bis zum letzten Jahr. Ab diesem Zeitpunkt habe ich ein vollsynthetisches 10W-60 testweise eingesetzt.
    Fazit: Öldruck deutlich verbessert und auch nach Autobahnfahrten über 1bar Druck. Im normalen Fahrbetrieb über 2,5bar. Und bis jetzt bleibt der Motor auch relativ trocken (tropffrei), wobei er mit 20W-50 staubtrocken war...

    Jedoch darf man nicht unerwähnt lassen, dass diese Öle reinigende Wirkung haben und evtl. Ölansaugung verstopfen können...

    Hier noch ein schöner Link:

    http://www.oldtimer-markt.de/sites/defa ... ge_oel.pdf
    HolgerBY
     
    Beiträge: 379
    Registriert: Dienstag, 25. September 2012, 22:19:53

Samstag, 14. November 2015, 19:34:08


  • Sehr hilfreicher link. Danke.

    Welches syn 1-60 nutz du denn?
    Hab ne empfehlung für castrol edge bekommen.
    gruß
    petpet56
     
    Beiträge: 28
    Registriert: Sonntag, 25. Oktober 2015, 20:56:55

Samstag, 14. November 2015, 20:56:21


  • Ganz ehrlich:

    Ich denke die meisten Empfehlungen für Öle sind Bauchentscheidungen, Pseudoerfahrungswerte, "hab ich von anderen gehört"-Tips oder einfach Marketing. Siehe auch der berühmte Motoröl-Thread bei Motor-Talk, der mittlerweile über 4500 Seiten Posts aufweist...inhaltlich manchmal nicht zu ertragen. Es wird dort mehr philosophiert, als nachprüfbare Fakten aufzuzeigen.

    Viele Hersteller geben nur unvollständige Angaben zu den Ölen raus, Öltests sind eher seltenst zu finden (...merkwürdig, nicht?), und der Normalnutzer macht sich nicht die Mühe Öle selber untersuchen zu lassen (...und selbst dann weiss er nichts mit den Ergebnissen anzufangen). Deswegen habe ich eben nur oberflächlich Viskositäten getestet, keine "Marken" obwohl es auch dort markante Unterschiede zu geben scheint, die ich aber nicht zu bewerten weiss, bzw. deren Bewertungskriterien ich nicht kenne.

    Und nun zur Antwort:

    Ich habe einfach mal eins ausprobiert - ROWE HIGHTEC SYNTH RS SAE 10W-60 (EUR/L 7,70)

    Kann ich Fakten dazu liefern? Nein...aber es erfüllt meine persönlichen Kriterien. Alles andere wird sich zeigen... :mrgreen:
    HolgerBY
     
    Beiträge: 379
    Registriert: Dienstag, 25. September 2012, 22:19:53

Sonntag, 15. November 2015, 08:04:53


  • HolgerBY hat geschrieben:Öltests sind eher seltenst zu finden


    Ich habe einen gefunden, 2014:
    Dateianhänge
    *
    *
    *
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2058
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

Sonntag, 15. November 2015, 10:41:37


  • Aha...aussagekräftige Bilder...und wo ist die für alle zugängliche Veröffentlichung des "Öltests" dazu?

    Sinnloser Inhalt dieses Posts. Leider nimmt das hier immer mehr zu.
    Da werde ich wohl ernsthafte Antworten zukünftig vermeiden...
    HolgerBY
     
    Beiträge: 379
    Registriert: Dienstag, 25. September 2012, 22:19:53

Nächste


Zurück zu User helfen Usern




Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron