3.0E: Startschwierigkeiten und pulsierende Beschleunigung



  • Hallo zusammen,

    leider habe ich bei meinem Monza derzeit ein paar Problemchen. Und zwar startet er schon seit geraumer Zeit nur sehr widerwillig, oft kann ich ewig orgeln, ohne daß er Anstalten macht anzuspringen. Nach 3-4 Versuchen spingt er dann endlich an (wenn die Batterie bis dahin nicht schlapp gemacht hat). Manchmal springt er auch (fast) an, wenn ich den Zündschlüssel zurück drehe, so daß der Anlasser aufhört zu drehen, dann fängt er an zu ruckeln und zu spucken und manchmal läuft er dann auch. Ansonsten hilft es, die Zündung vor dem Startversuch für 15-20 Sekunden einzuschalten und erst dann den Anlasser zu betätigen, dann springt er deutlich besser an. Ich habe schon diverse Leute zu diesen Symptomen befragt und die meisten tippten auf ein defektes Benzinpumpenrelais. Nun war ich mit diesem Hinweis bei meinem Stammschrauber und dieser hat einfach mal eine neue Batterie reingehangen, und schwupps startete er wieder wie gewohnt. Parallel dazu hat eine Messung ergeben, daß die Lichtmaschine nicht mehr genug Spannung erzeugt, so daß die Batterie nicht ausreichend geladen wird. Nach wenigen Wochen habe ich nun wieder die gleichen Startprobleme.

    Was meint Ihr, kann es tatsächlich sein, daß eine zu schwache Batterie nicht in der Lage ist, Benzinpumpe und Anlasser gleichzeitig zu versorgen? Die neue Batterie hat immerhin noch genug Saft für mehrere Orgelversuche (im Gegensatz zur alten). Oder war die Geschichte mit der neuen Batterie nur Zufall?

    Noch eine andere Sache habe ich festgestellt: wenn ich versuche oberhalb von 110/120 km/h zu beschleunigen, habe ich zwischendurch Aussetzer, die Beschleunigung verläuft gewissermaßen pulsierend, als ob nicht genug Sprit ankäme (oder jemand von hinten festhalten würde). Ich vermute ja, es gibt da einen Zusammenhang mit den Startschwierigkeiten - nur welchen? Benzinpumpe zu schwach? Batterie? Oder doch das Benzinpumpenrelais? Oder liegt es vielleicht am neuen Repro-Tank, der Anfang des Jahres verbaut wurde?

    Danke und Grüße
    Olli
    BlueMonza
     
    Beiträge: 24
    Registriert: Dienstag, 20. September 2016, 22:52:08



  • Ich würde mein Augenmerk mal auf die Spritversorgung legen.

    Hast Du Unterdruck beim Tankdeckel öffnen?
    Ist der Benzinfilter beim Tankwechsel getauscht worden?
    Benzindruckregler ok?

    Ist leider eine Raterei...

    Mein A1 springt auch bei nicht so toller Batterie an...deswegen kann ich mir nicht vorstellen, dass es daran liegt.
    HolgerBY
     
    Beiträge: 379
    Registriert: Dienstag, 25. September 2012, 22:19:53



  • Benzinfilter und Benzindruckregler wurden ebenso wie die Benzinpumpe mit dem Tank erneuert. Unterdruck beim Tankdeckel öffnen wäre mir bisher auch nicht aufgefallen, müsste dann ja irgendwelche schlürfenden Geräusche geben. Das einzige was in der Richtung nicht erneuert wurde ist das Benzinpumpenrelais.
    Gast
     



  • Die letzte Antwort war von mir - irgendwie konnte sich mein Browser oder die Website meine Anmeldedaten nicht von einem Unterforum zum anderen merken :?: .
    BlueMonza
     
    Beiträge: 24
    Registriert: Dienstag, 20. September 2016, 22:52:08



  • Dann kannst Du das Relais tauschen...bzw. die Spritpumpe. Oder einfach kontrollieren, ob und wieviel Sprit beim Starten tatsächlich vorne ankommt. Irgendwo gabs eine Angabe wieviel pro Zeiteinheit gefördert werden müsste. Ich weiss es leider nicht.
    HolgerBY
     
    Beiträge: 379
    Registriert: Dienstag, 25. September 2012, 22:19:53



  • Hallo aus Hondon de las Nieves,

    schau dir mal die Zündkerzen an.
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2058
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim



  • Hallo Oli,

    zum Thema Startschwierigkeiten:

    Wenn der Anlasser es schafft den Motor durchzudrehen, heißt das noch lange nicht, daß noch genug Spannung gleichzeitig für die Zündung übrig ist.

    Dieses Problem wird selten beachtet.
    Die Spannung fällt beim Startvorgang bei nicht gesunder Batterie soo stark ab, daß es für die Zündspannung nicht mehr reicht.
    Somit springt der Wagen nicht an.

    Das die Lichtmaschine nicht in Ordnung ist, zeigt doch schon dieses Problem an. !!!!

    Thema Beschleunigung :

    Wie meine Vorredner !

    Relais,Pumpe,Filter, LUFTMENGENMESSER, Druckregler, Steuergerät.

    Volker
    Pyro2610
     
    Beiträge: 190
    Registriert: Freitag, 31. August 2012, 22:24:56



  • Hallo Volker,

    danke nochmal für die Hinweise. Zum Thema Benzinpumpe fällt mir noch etwas ein: Und zwar war nach dem Wechsel von Tank und Benzinpumpe, letztere selten bis gar nicht im Betrieb zu hören. Nachdem dann nun die neue, stärkere Batterie drin war, war die Benzinpumpe sowohl beim Startvorgang als auch insbesondere beim stärkeren Beschleunigen, unabhängig von der Geschwindigkeit, deutlich zu hören. Zum sonoren Reihensecher-Sound gesellt sich dann in letzterem Fall noch ein rhytmisches Summen hinzu. Ist das das vielleicht ein Hinweis darauf, daß die Pumpe am Leistungslimit ist? Früher habe ich da leider nicht so genau drauf geachtet.

    Grüße
    Olli
    BlueMonza
     
    Beiträge: 24
    Registriert: Dienstag, 20. September 2016, 22:52:08



  • Also ich höre meine Benzinpumpe nicht.
    Nur wenn ich Öldruck aufbaue ohne Zündung.
    Was hast du für eine Pumpe verbaut?
    Das die Benzinpumpe beim beschleunigen zu hören ist, wäre für mich was ganz Neues. Das kann nixht richtig sein.
    Und was hat es mit dem Tank auf sich. ?
    Ist das ein Original Tank ?

    Fahre doch mal ohne Tankdeckel.
    Wenn der Tank nicht bis oben randvoll ist, kann man das ja mal machen.

    Zulauf und Rücklauf ist sicherlich richtig angeschlossen.....

    Volker
    Pyro2610
     
    Beiträge: 190
    Registriert: Freitag, 31. August 2012, 22:24:56



  • Kann natürlich nicht gänzlich ausschließen, daß es etwas anderes ist, aber ich wüsste nicht wirklich was - das Geräusch kommt scheinbar von hinten und das Diff klingt definitiv anders.

    Die Pumpe war von einem mir nicht unbekannten Alt-Opel-Teilehändler, Herstellerkennung war aber leider keine drauf, also vermutlich nicht gerade von Bosch. Der Tank ist kein Originalteil sondern ein Nachbau von VanWezel (was es damit qualitativ auf sich hat, habe ich leider erst hinterher herausgefunden).
    BlueMonza
     
    Beiträge: 24
    Registriert: Dienstag, 20. September 2016, 22:52:08

Nächste


Zurück zu Technik




Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste
cron