Monza Heckklappendichtung erneuern.

Samstag, 11. Oktober 2014, 14:17:21


  • In der Rubrik: "Suche" fragte ich bereits an, wer die Heckklappendichtung
    anbietet.

    Die beste Kundenbetreuung erhielt ich bei:

    http://www.o-t-r.de

    Herrn Reinheimer.

    Wieso, die "Beste" :?:

    Sehr freundlich am Telefon, offen für das Kundenanliegen und ernsthaft bemüht Lösungen zu finden
    und diese um zu setzen.

    Konkret:

    Er bietet, nein, ich muss korrigieren, er bot die Heckklappendichtung an und auf meine Nachfrage:
    "Ist die Gummiwurst, die an den Endstücken eingefügt wird mit dabei? antwortete er:
    "Nein" seine Kunden kleben die per Sekundenkleber zusammen!

    Ich erwiderte, dass dort eine, eben solche Gummiwurst reingehört und diese, die bei einer Gummi-
    beschädigung die Erste ist, die verloren geht.
    Das war ihm neu. Kein Problem sagte er. Er besorgt diese, er hat Kontakte dahin,
    eine solche anfertigen zu lassen.

    Heute ist das Paket mit der Heckklappendichtung gekommen und die "Gummiwurst" ist passend dabei.
    So wie es sich original gehört.


    Bild


    Bild


    Er sagte mir zu, das er bei Bestellungen dieser Dichtung diese Gummiwurst als Set anbietet und nur so verkauft.

    Das bot mir kein anderer Händler, falls sie überhaupt ans Telefon gingen, bzw. zurück rieften. (Peter!)

    Von daher und von anderem Produkt her, wozu ich noch nicht näher Stellung nehmen kann, bin ich voll
    überzeugt, von diesem Händler.

    Ich sage: DANKE :!: :D
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2055
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

Sonntag, 12. Oktober 2014, 23:59:46


  • Ich habe mit OTR auch gute erfahrungen gemacht.
    Das waren auch mit die ersten die schon zu DM Zeiten Teile hatten und besorgten konnten.
    commodorea
     
    Beiträge: 7
    Registriert: Mittwoch, 06. August 2014, 14:20:54

Freitag, 07. November 2014, 15:55:26


  • Bei meinem Besuch beim Monzaguhru stand auch die Erneuerung der Heckklappendichtung
    mit auf der Agenda. Nachdem wir bei der Erneuerung der hinteren Bremse schon einige
    Überraschungen erlebten, uns diesen Herausforderungen stellen & lösen mussten, so blieb
    bei dieser Arbeit die unliebsame Überraschung nicht aus.
    Nach dem Entfernen kam am Falz das braune Gold zum Vorschein. Dies war so äusserlich
    nicht zu erkennen. also, ran an die Beseitigung.

    Bild

    Bild

    Bild

    Bild


    Dirk überraschte mich mit einem filigranen Arbeitsgerät. einem Koffer / Köfferchen von "Quelle", ein Vorläufer
    von der Generation: Dremel! Klein, leicht zu handhaben und der Spot war mir sicher: "Klaus, der Uhrmacher"!

    Bild

    Damit konnte ich den "Oberflächenrost" wunderbar abschleifen.


    Jetzt kam Brunox zum Einsatz:

    Bild

    Bild

    Bild


    Nach dem Einwirken / Trocknen wurden die Bereiche mit Grundierung überstrichen. Mehrmals, nach jeweiliger Trocknung.

    Bild


    Gott sei Dank hatte ich von zu Hause aus vorsorglich die Farbdose mit den vom Lackierer gemischten Lack (201)
    mit genommen gehabt. Somit konnte ich die Bereiche, die grössten Teils sich unter der Dichtung verstecken,
    einstreichen.

    Bild

    Bild

    Bild


    Fertig. Schön ist etwas anderes und dafür gibt es Lackierer, was ich nicht bin, doch die Beseitigung war unumgänglich.

    Bild

    Bild

    Bild


    Nachdem uns diese unfreiwillige Arbeit einen ungeplanten ganzen Tag Zeit gekostet hatte, widmete ich mich
    erstmals der Dichtung. Alleine, nach dem Abendessen = Überstunden. Dirk hatte anderweitig etwas zu erledigen.

    Oh man(n), die unliebsamen Überraschungen nehmen kein Ende. Die Dichtung ist zu klein + die obere Lippe
    zeigt in die verkehrte Seite!

    * Der Durchmesser des Gummiringes ist ca. 1,5 - 2 mm im Durchmesser zu klein.

    * Die Klammernhöhe ist ca. 1,5 mm zu kurz. Dadurch kommt die Lippe "nicht" auf die Karosserie,
    dichtet somit nicht ab und das Wasser läuft bereits oben am Dach drunter.

    * Die obere Gummilippe zeigt zur verkehrten Seite, also nach innen in die Karosserie, statt nach aussen.


    Bild

    Bild



    Bild

    Bild


    Was nun :?:
    Montieren, denn ich kann die 800 km von zu Hause weg nicht ohne fahren.
    Am nächsten Tag telefonierte ich mit Herrn Reinheimer von der Fa. o-t-r.de.
    Er war sehr offen für das Problem, bedanke sich dafür, das einer (ich) ihm so detailliert die Differenzen
    aufzeigt. Er versprach mir Ersatz in grösserer form kostenfrei zu zusenden. Er bat um ein Muster
    der Alten und originalen Werksdichtung um hier entsprechendes richtiges und somit verwendbare
    Dichtung bestellen zu können. Ihm liegt sehr viel an zufriedenen Kunden, da ist das für ihn selbst verständlich.

    Ich drehte die Gummipuffer an den Ecken der Heckklappe weiter heraus, um ein Klappern mangels Auflage
    zu vermeiden. Während meiner Heimfahrt, SSD offen, strömten Abgase durch die nicht sauber schliessende
    Heckklappe und dem Unterdruck ins Innere. Ergo, SSD schliessen.

    Nun warte ich auf passenden Ersatz.


    Fazit:

    Ich lernte, dass dieser Kofferraumfalz eine generelle kritische Stelle am Monza ist, auch wenn von
    Aussen nichts zu erkennen ist, es nicht zu ignorieren und daher ab und an mal nachsehen.
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2055
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

Dienstag, 11. November 2014, 19:12:55


  • Danke für deine tollen Berichte und dein Engagement, Klaus! Echt klasse!

    Da kann man für künftige, eigene Abenteuer vorsorgen, bzw. hat eine super Anleitung.
    Youngtimer
     
    Beiträge: 102
    Registriert: Donnerstag, 15. Mai 2014, 19:38:37

Freitag, 12. Dezember 2014, 16:06:15


  • Ich habe mir heute mal originale Opel Kofferraumdichtungen angesehen, und die besagte Nachfertigung. Diese wird als passendes Exemplar für Senator und Monza von verschiedenen spezialisierten Händlern angeboten.

    Ich war dann doch erstaunt, wie "blind" ich beim Einbau der von mir erworbenen Nachfertigung vor gut einem Jahr war. Die Nachfertigung ist der originalen Dichtung für Rekord D/Commodore B nachempfunden. Dies konnte ich feststellen, da ich eine neue auf Lager habe. Diese wiederum hat eine deutlich kleinere Dichtungswulst, was man auf Klaus Bildern bereits sehen konnte.

    Somit muss ich auch mein Lob an PS Autoteile revidieren, da dort ebenfalls eine Rekord D/Commodore B Dichtung für Senator und Monza angeboten wird, diese aber wie beschrieben nicht passend ist.

    Schade, somit gibt es aktuell keinen Ersatz.

    Auf dem Bild von links nach rechts:

    Originale Opel Senator Dichtung
    Originale Opel Rekord D/Commodore B Dichtung
    Angeblich passende Nachfertigung
    Dateianhänge
    *
    Zuletzt geändert von HolgerBY am Montag, 16. März 2015, 19:27:27, insgesamt 2-mal geändert.
    HolgerBY
     
    Beiträge: 379
    Registriert: Dienstag, 25. September 2012, 22:19:53

Freitag, 12. Dezember 2014, 16:48:49


  • Hallo Holger,

    vielen Dank für deinen Beitrag, der eine sehr hilfreiche Ergänzung zu der Problematik ist.

    Auch auf deinem Bild sieht man, dass die 2 Gummilippen bei der Nachfertigung "entgegen gestellt" sind
    im Gegensatz zur Originalen, wo Beide zur gleichen Seite zeigen, nach Aussen.

    Aktuell warte ich auf die Nachsendung der neuen Nachfertigung.
    Mir wurde beim letzten Telefonat, letzte Woche, gesagt, sie wird diese Wochen kommen.
    Noch habe ich sie nicht, doch wenn sie da ist poste ich gleich Bilder. Einbauen, blöde Jahreszeit
    und ob ich mir das in der TG antue, mal sehen.
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2055
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

Dienstag, 16. Dezember 2014, 18:41:57


  • Heute per Telefon folgende Info von

    http://www.o-t-r.de Herrn Reinheimer

    erhalten.

    Die neue Dichtung ist gerade gekommen. Er hat sie in der Hand und mein Musterteil vom Monza
    angehalten. Jetzt passen die Masse. Doch ein Manko gibt es, sieht er gerade.
    Die Gummilippe am Fusse ist nicht vorhanden. Ich sagte ihm, ohne ist das
    Risiko durch Eindringen / Unterlaufen von Wasser zu gross. Diese Gummilippe ist unverzichtbar.

    Wir verblieben mit:

    1.
    Ich erhalte die Dichtung, geht heute noch mit der Post raus.

    2.
    Anfang 2015 wird er das Musterstück dem Hersteller einsenden und versuchen,
    dass die Dichtung mit dieser Gummilippe angefertigt wird.
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2055
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

Freitag, 19. Dezember 2014, 16:46:40


  • Die mir versprochene neue = "grosse" Ausführung, an Dichtung, ist heute gekommen.

    Sie macht mir qualitativ einen sehr guten Eindruck.

    Bild


    Bild


    Die Innenseite mit den "3" Gummilippen ist meiner Meinung nach die Aussenseite.
    Ob die dickere Gummiwulst am Fusse genügend Auflage auf die Karosserie gibt, also ein Unterlaufen
    von Wasser verhindert, kann ich nicht sagen. Die "alte" Version hat ja noch eine Lippe dafür. Eventuell
    ergibt sich eine Antwort bei der Montage dazu.

    Bild


    Hier sieht man ein "Belüftungsloch", das im regelmässigen Abstand wieder kehrt. Montiert man die Dichtung
    mit der oberen Lippe nach aussen zeigend, so zeigt dieses Loch auch nach aussen.

    FRAGE: "Ist das so korrekt, oder läuft dann dadurch Wasser rein?"


    Bild
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2055
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

Samstag, 17. Januar 2015, 14:18:28


  • gentleman-driver hat geschrieben:Hier sieht man ein "Belüftungsloch", das im regelmässigen Abstand wieder kehrt. Montiert man die Dichtung
    mit der oberen Lippe nach aussen zeigend, so zeigt dieses Loch auch nach aussen.

    FRAGE: "Ist das so korrekt, oder läuft dann dadurch Wasser rein?"


    Bild



    2 haben bei ihren Monzas, die noch die werkseitige Dichtung haben, nachgeschaut.
    Die Belüftungslöcher sind "innen"!

    Ich habe daraufhin nochmals mit Herrn Reinheimer von http://www.o-t-r-.de telefoniert.
    Er sendet das Musterstück ein, begleitet mit der Frage ob es diese Dichtung
    "auch" mit den Belüftungslöchern auf der anderen = richtigen Seite gibt.
    Wenn ja, haben wir das absolute Maximum an Repro-Qualität und Ausführung erreicht.
    Wenn mir die Antwort vorliegt, poste ich sie hier.

    Ansonsten ist die Jetzige absolut und bestens verwendbar.
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2055
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

Sonntag, 15. März 2015, 17:35:51


  • Das Wetter erstmals passend um die "neue" Heckklappendichtung montieren zu können.

    Vorab haben wir die Heckklappe am Dach leicht gelöst und nach hinten geschoben.
    Dadurch ist der Abstand der oberen Heckklappen- zur den Karosserieecken grösser geworden.
    Die Montage erwies sich als viel einfacher, als die, mit der kleinen verkehrten Dichtung.

    Nach dem die Repro-Dichtung im Inneren kein Dicht- wie Rostschutzmittel aufweist, habe ich
    entlang der gesamten Dichtung Fluid Film innen eingesprüht. Gerade sehr wichtig im Bereich der unteren,
    gleich Ladekante.

    Round about:
    Alles macht einen sehr guten Eindruck. Die Lippe sitzt gerade an den exponierten und schwierigen Stellen,
    oberen Ecken der Heckklappe bestens.
    Wie wo anders nach zu lesen, sehe ich hier kein Problem, das Wasser beim Öffnen der Klappe in den Innenraum
    läuft.

    Nach der Montage habe ich die Dichtung mit Hirschtalg eingeschmiert um die Geschmeidigkeit
    des Gummis zu erhalten.

    Bild


    Bild


    Bild


    Bild



    Die Antwort bzgl. Entlüftungslöcher die nach Aussen gerichtet sind und nach Innen müssten,
    steht noch aus. Wir sind am Ball.
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2055
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim



Zurück zu Karosserie




Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste
cron