Änderungen MY 85 und Fertigungsqualität

Freitag, 09. Juni 2017, 23:15:03


  • Hallo zusammen,

    Ich bin aktuell mal wieder an einem GSE (von 1985) dran. Der Wagen wurde im sonnigen Süden ausgeliefert und ist daher erfreulich rostarm (rostfrei wäre nach über 30 Jahren wohl eher unrealistisch). Nun sind mir aber bei der Besichtigung 2 Dinge aufgefallen:

    1. Der Wagen verfügt über die werksseitigen Domverstärkungen, allerdings sind diese auf der Beifahrerseite einfach nur angepunktet, wohingegen auf der anderen Seite die Überlappungen zum Domblech mit Karosseriekit versiegelt sind. Kann das wirklich so vom Band gelaufen sein, oder wurde da nachträglich einseitig nachgebessert? Geschweißt wurde da augenscheinlich nicht.

    2. Im Lack waren stellenweise feine Einschlüsse, teilweise wurde er sicher mal nachlackiert, an anderen betroffenen Stellen war der Lack aber so dünn, dass es eigentlich einer werkseitigen Lackierung entsprach. Auch hier die Frage, kann das wirklich so aus dem Werk gegangen sein oder wurde das eher 'nachgerüstet'?


    Danke und Grüße
    Olli
    BlueMonza
     
    Beiträge: 24
    Registriert: Dienstag, 20. September 2016, 22:52:08

Samstag, 10. Juni 2017, 07:04:49


  • Also, ohne Bilder ist generell keine konkrete Aussage / Antwort möglich.

    Es gab Toleranzen, doch die von dir beschriebenen Dinge sehe ich nicht darin.
    Ein Blick von unten in den Kotflügel (Mit Licht und ggf. Spiegel) wird dir schon
    Antworten geben.
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2058
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

Samstag, 10. Juni 2017, 08:09:13


  • Ich kann heute abend mal Bilder von den Domen hochladen, die Lackeinschlüsse waren per Bild eher nicht einzufangen, betroffen waren aber z.B. die Seitenteile und das Frontblech, letzteres mit einer Lackdicke von unter 100mikrometern.
    Der Unterbodenschutz im linken Radkasten sah in der Tat neuer aus, aber da von oben keine nachträglichen Schweißpunkte vorhanden waren, müsste allenfalls das ganze Radhaus getauscht worden sein.

    Grüße
    Olli
    BlueMonza
     
    Beiträge: 24
    Registriert: Dienstag, 20. September 2016, 22:52:08

Samstag, 10. Juni 2017, 20:25:11


  • Hier die Bilder:

    rechte Seite:

    Bild

    linke Seite:

    Bild

    Die Kotflügelverschraubung rechts kam mir auch etwas unvollständig vor und hier sind man auch ganz gut die Lackeinschlüsse am Frontblech:

    Bild
    BlueMonza
     
    Beiträge: 24
    Registriert: Dienstag, 20. September 2016, 22:52:08

Sonntag, 11. Juni 2017, 06:35:33


  • Sorry, diese Bilder sind viel zu gross und somit ungenau.

    Bitte um Überprüfung und angleichen auf eine passende Grösse (640x480).
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2058
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

Sonntag, 11. Juni 2017, 12:15:59


  • Sorry, die Qualität der Bilder ist im Original nicht besser, da hilft es auch nicht, wenn ich die Auflösung verändere. Aber man sieht doch alles? Hast du keine Zoom-Funktion im Browser?

    Hab's jetzt nochmal verkleinert:

    Bild

    Bild

    Bild

    Hier noch mal der hintere Teil vom linken Dom:

    Bild
    BlueMonza
     
    Beiträge: 24
    Registriert: Dienstag, 20. September 2016, 22:52:08

Sonntag, 11. Juni 2017, 15:20:54


  • Zur Info bzgl. Bilder.
    Hier hilft die Software http://www.abload.de sehr weiter.

    Der linke Dom schaut nicht original aus.
    Auch die Frontmaske (re. Ecke) muss mal was gehabt haben.
    Die Lackierung ist so nicht werkseitig.

    Ich denke, den Monza mal mit und von einem geschulten Auge an sehen zulassen
    in wie weit hier Karosserieschäden behoben wurden.
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2058
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

Sonntag, 11. Juni 2017, 16:03:41


  • Was mich vorne links ja noch wundert, daß da eine Bohrung im Kotflügel ist, aber nicht im überlappten Frontblech, folglich ist da auch keine Schraube drin. Ist da aber normalerweise nicht ein Plastikclip/Abstandshalter drin? Links war es so.

    Der linke Scheinwerfer war wohl etwas locker, aber sonst waren die Spaltmaße im Vorderwagen eigentlich ziemlich gleichmäßig, wobei der Abstand von Haube zu Kotflügel auf beiden Seiten vielleicht einen Tacken zu groß war und die Haube vorne auch ein kleines Stückchen zu früh endete. Habe nochmal in den Bildern vom Verkäufer gekramt, habe leider selbst kein wirklich gutes Bild von der Stelle, aber auch dieses ist nicht wirklich detailreich.

    Bild

    Also ich vermute, daß da vorne schon mal dran gearbeitet wurde, siehe auch den frischeren Unterbodenschutz im linken Radhaus. Aber ich habe weißgott schon Schlimmeres gesehen, um nicht zu sagen, selten besseres. Die Träger usw. sahen, soweit ohne Bühne beurteilbar, grade aus.

    Eine weitere Besichtigung kommt aufgrund der Entfernung leider nicht in Frage. Gefahren ist er ziemlich gut, wobei vermutlich aufgrund der überalterten Bereifung ab einer gewissen Geschwindigkeit das Lenkrad vibrierte.
    BlueMonza
     
    Beiträge: 24
    Registriert: Dienstag, 20. September 2016, 22:52:08

Mittwoch, 14. Juni 2017, 06:39:11


  • Der Dom links sieht auch in meinen Augen gerichtet aus. Vielleicht ist aber auch nur ein Schweißpunkt gerissen gewesen. Alles in Allem sieht er nicht schlecht aus, zumindest von den Fotos.
    Die Lackpickel deuten stark auf Nachlackierung hin, gerade im Motorraum lässt dann die Genauigkeit oft nach. Näher am Motorblock oder auch hinten am Auspuff kann man sowas auch schonmal sehen, durch Hitzeeinwirkung entstanden. In dem Fall des Frontblechs würde ich das aber ausschließen.
    Youngtimer
     
    Beiträge: 102
    Registriert: Donnerstag, 15. Mai 2014, 19:38:37

Mittwoch, 14. Juni 2017, 18:34:28


  • Die Erklärung mit dem Schweißpunkt würde Sinn machen, wenn da nicht diese (falschseitige) Nachlackierung am Frontblech und der frische Unterbodenschutz im Radhaus wären. Vielleicht hatte er mal einen Frontschaden, der mit Neuteilen gerichtet wurde? Rost ist eher unwahrscheinlich, aufgrund des milden Südklimas sah er in der Beziehung wirklich gut aus, auch an so neuralgischen Stellen wie den Rahmenbögen und den Schräglenkern. Haube und Dach waren aber mutmaßlich noch im Erstlack, an den Seiten hingegen wurde er mal lackiert, auch hier teilweise mit Einschlüssen.

    Edit habe nochmal die Bilder durchgesucht:

    Hier das linke Radhaus im Ansatz von unten, ich denke man kann da oben ein paar Schweißpunkte erkennen.

    Bild

    Hier die andere Seite:

    Bild

    und weiter vorne:

    Bild

    Ich glaube die Schrauben gehören da auch nicht unbedingt hin.

    Hier die vorderen Träger, sehen eigentlich gut aus:

    Bild

    Bild
    BlueMonza
     
    Beiträge: 24
    Registriert: Dienstag, 20. September 2016, 22:52:08



Zurück zu Karosserie




Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron