Switch to full style
Antwort erstellen

Zündkabel

Freitag, 27. Juni 2014, 16:06:51

Immer wieder meinte ich zu verspüren, dass der Monza hier und da auf 5 Zylindern läuft.
Speziell im Leerlauf, während der Fahrt war nichts zu verspüren.
Gerade in der TG, der Widerhall der Wände signalisierte akustisch mir den Eindruck.
Nicht stetig, doch immer wieder.
Abgesehen davon ist der Unterschied zw. 5 oder 6 Zyl.-Lauf minimal, fast unmerklich.

OK, ich ging auf Detailsuche und arbeitete die bekannten Schwachpunkte wie:
* Massekontakte,
* Dreifachstecker Zündspule
ect. ab.
Nichts zu finden bis mir auffiel, hier ist ein anderer Zündkabelstecker auf der Verteilekappe:

Bild


Bild


Diesen nahm ich genauer unter die Lupe und siehe da:
Grünspan, Oxidation weil es sich nicht dichtabschliessend auf die Verteilerkappe aufschieben lies.
Durch das Dampfen der Batterie, das wissen Insider, ist der Bereich um die Batterie sehr anfällig dafür.

Bild


Auf dem Bild ist das Zündkabel nach Reinigung zu sehen.

Ich erinnerte mich an die Motorrevision im Spätherbst 2012. Bei der Inbetriebnahme, Sonntags, war das vorhandene
Zündkabel (weil recht kurz) durch dieses aus dem Bestand ersetzt worden.

Ok, kurz um, ich recherchierte nach der original Opel-, bzw. Bosch-Nummer.
0 986 357 011 = "altes" System, Silicon.

Damit ging ich zur Fa. Trost und bestellte mir einen "kompletten" = 7 Kabel, neuen Satz.
Am nächsten Tag war er bereits da. Rund 45,- € kostete er mich.

Bild


Bild


Durch ersetzen des gesamten Satzes reduzierte ich das unbekannte Restrisiko auf Null.

Nun löppt er wieder wunderbar. :D

Re: Zündkabel

Freitag, 27. Juni 2014, 23:52:47

Das defekte Zündkabel war -wenn ich mich jetzt nicht total verguckt habe - zudem inkompatibel mit der Verteilerkappe, weil der Stecker an der Verteilerkappe für neuere Ausführung mit M4 Gewinde gedacht ist.

Das veroxidiert nicht (nur) wegen der Batterie sondern weil der Funke hier schon von der Kappe zum Stecker überspringen muss.

Re: Zündkabel

Sonntag, 13. August 2017, 15:45:40

Zündungsprobleme "nicht" behoben.

Nachdem dieser neue Zündkabelsatz von Bosch keine dauerhafte Lösung brachte,
wurde gestern "NEUER" Satz angefertigt.

JA, angefertigt :o


Chronologie:

Verteilerkappe = NEU
(und zwar die, in der die Innenkontakte "frei" stehen und
nicht mit der Rückseite im Gehäuse mit eingegossen sind) und über die
von Opel verwendete schwarze Schutzkappe verfügt.

Verteilerfinger, -läufer = NEU

Zündkerzen = NEU


Somit habe ich mich mit einem Monzafahrer, Karl, mit dem Thema noch mal
aus einander gesetzt.

Es gibt 2, i. W.: "Zwei" Sorten Zündkabel.

* Silicon
und
* Kupfer

Silicon sind die die neu von Bosch und drin sind. Doch zur Produktionszeit
von unseren Modellen gab es "KEIN" Silicon :!:

Hier wurden "Kupfer" Zündkabel verwendet. die heut zu Tage nicht, kaum
zu bekommen sind (Als fertiger Satz.


Hintergrund:

Opel schrieb vor: Zündkabel maximal 3.000 Ohm Widerstand

Die Silicon Kabel haben wir gemessen und festgestellt.
Die haben folgenden Widerstand:

1. Zylinder: 6.700
2. Zylinder: 8.000
3. Zylinder: 10.800
4. Zylinder: 11.600
5. Zylinder: 13.400
6. Zylinder: 16.000

7: Zündspule zu Verteilerkappe: 9.600


Ich legte Zündkerze 1 auf Blatt 1 um eine optischen Vergleich zu dem Zündkabel
zu haben und mir hier über das System einen gesamt Überblick der Kerzenbilder
zu den Zündkabeln zu machen. Auch schauten wir uns die Enden genausten auf
Veränderungen an.

14 klein + WZ.jpg
14 klein + WZ.jpg (54.07 KiB) 3749-mal betrachtet



Fazit:
Hier ist klar, hier müssen neue Kupferzündkabel her :!:
Kupferzündkabel haben O Ohm Widerstand.

Karl sagte, er habe noch paar Meter Kupferzündkabel liegen. Nun brauchen wir
die entsprechenden Stecker.
Mein Bosch Classic Partner in Miesbach sagte mir bei meinem persl. Besuch:
Er hat, schaut und ruft mich an. Nichts passierte mehr.
Darauf hin fuhr Karl nach Dingolfing zu dem dortigen Bosch Partner.
Hier war er erfolgreich.

Nun die Frage: Wer macht mir, also fertigt mir die Kabel an :?:

Ein Bekannter von ihm in Niederbayern kann das und er hat die dazu
erforderliche Klemmzange.

Trotz viel Arbeit hatte ich gestern einen Termin bei Hermann.


So fuhr ich nach Niedrbayern, zu Karl und gemeinsam zum Hermann.

Er fertigte mir 7 neue Zündkabel an. Denn, er ist gelernter Kfz.-Elektriker
und er beherrscht seine Materie aus dem FF.

13 klein + WZ.jpg
13 klein + WZ.jpg (66.84 KiB) 3749-mal betrachtet



Nebenbei haben wir die Kompression gemessen und alle 6 Töpfe zeigen 12 an. :D

Alles eingebaut, gestartet und:
3 Männer,
6 Ohren hörten hin
6 Augen schauten drauf.

Alle waren, nein sind sehr zu frieden mit dem Ergebnis. Die spätere Fahrt
nach Deggendorf, Karl heim zu ringen, bewies es auch.

Dennoch, eines hat Hermann noch festgestellt.
Es ist die falsche Zündspule, eine AC Delco, verbaut und OPEL hat immer
nur die "schwarze runde" von Bosch verbaut.
Hermann schloss nicht aus, das auch daher Probleme auftreten können.
Denn diese kann andere Werte haben, die in das gesamte Zündsystem
nicht zu 100% passt.

Jetzt suche ich diese, in NEU. Das Netz gab noch nichts her.
Wer was hat, bitte melden.


Nach einem leckeren Abendessen fuhr ich die ca. 185 km nach Hause.
Davon die AB 92 von Deggendorf bis nach Landshut.
Sie war leer und ich lies den Monza über eine Strecke von mehr als 30 km
mit 190 - 210 km/h bei ca. 4.500 U/min laufen.

Sehr ruhig, kraftvoll, auch in der Beschleunigung.

JA, es brachte was.

Danke an Hermann ;)

Re: Zündkabel

Freitag, 18. August 2017, 07:01:02

Inzw. habe ich an die 300 Km mit dem neuen "Kupfer" Zündkabelsatz
abgespult.

Es ist erstaunlich, welcher positive Unterschied sich ein gestellt hat. :D

Hier noch ein Bild von den Zündkabelsteckern:


IMG-20170629-WA0002.jpg

Re: Zündkabel

Sonntag, 29. Oktober 2017, 10:42:28

Kurzes Feetback:

Inzw. habe ich mehr als 2.500 km mit den neuen Zündkabeln gefahren.
somit die kritische Phase erreicht, wo die "Alten" an der Zündkerze massivst
Probleme bereitete, sogar ausfiel.

Nach wie vor beste Leistung wie auch Fahrverhalten seit Einbau.

Der absolut richtige Schritt, weg von den Silicon-, zurück zur Basis =
Kupfer-Zündkabeln.

Re: Zündkabel

Sonntag, 19. Mai 2019, 22:30:27

Möchte hier gerne mal einhaken:

Meine teure Bosch-Zündspule hat nach gerade mal drei Jahren und ca. 6000km den Geist aufgegeben. Meine ursächliche Vermutung ist, dass sie durch einen Kurzschluss einen Schaden genommen hat, da mir beim Festschrauben des Pluspols der Batterie der Schraubenschlüssel abgerutscht ist, und kurz eine Verbindung mit Masse hergestellt hat, es schlug auch kräftig Funken. :x

Nun habe ich aber ebenfalls aus anderer Quelle gelesen, dass die Zündkabel die Zündspule schädigen können, da deren Widerstände zu hoch sind. Habe die Zündkabel etwa vor einem Jahr ausgetauscht, sind natürlich keine Kupferkabel.

1. Frage: Ist eher der Kurzschluss die Ursache für den Exitus?
2. Frage: Ist die höhere Ohm-Zahl der Zündkabel wirklich so problematisch für de Spule?
3. Frage: Können die falschen Zündkabel auch ein Grund für den unsauberen Leerlauf und tlw. etwas ruppiges Beschleunigen sein?

Re: Zündkabel

Montag, 20. Mai 2019, 14:29:29

Ich bin jetzt nicht der Stromspezialist, jedoch:

Zu 1:
Nein, glaube ich jetzt weniger.

Zu 2:
Ein Widerstand ist immer Problematisch. Zumal er den ursprünglichen Wert übersteigt.

Zu 3:
JA, natürlich.

Ich hatte auch mal mir den Satz von Bosch (Gelber Karton, rote Schrift) gekauft.
Weil: "Original" drauf steht bzw. so beschrieben wird. Es ist NICHT Original, wenn
ein anderer Material im Kern verwendet wird als damals üblich. Und das waren
die mit der Kupferlitze. Ich habe die ganz schnell wieder raus geschmissen!

Zündspule, na ja. Die hat ggf. auch ihr Alter.
Ist es die: "Schwarze"?

Re: Zündkabel

Montag, 20. Mai 2019, 20:41:53

Ja, es ist die schwarze von Bosch. Gibt es noch neu bei Amazon für gesalzene 140 Euro.
Die Alternative wäre momentan noch NGK für etwa 70 Euro. Andere passende Zündspulen für den 30E gibt es momentan nicht auf dem Markt.
Problem ist aber wohl wirklich, dass die Zündkabel zu viel Widerstand haben. Dadurch ist die Spule zu stark belastet.
Die Frage ist jetzt, wie ich zu solchen Kupferzündkabeln komme...

Re: Zündkabel

Montag, 20. Mai 2019, 21:05:10

Youngtimer hat geschrieben:Die Frage ist jetzt, wie ich zu solchen Kupferzündkabeln komme...



Suchen nach einer "alten" Autoelektrik-Werkstatt. Kann auch eine Boschwerkstatt sein.
Zündkabel mit Kupferlitze ist Meterware. Die Klemmen waren Schachtelweise voll im Lager.
Antwort erstellen