Opel Monza, Dauertester der Auto-Bild Klassik



  • "Dauertest" ist sicherlich eine unpassende Überschrift für diese Berichtreihe, aber...

    ...ich liebe solche Artikel mit persönlichen Eindrücken und Zeitkolorit. Vielleicht mag ich diesen letzten Bericht um so mehr, da ich mit dem Autor viele Erlebnisse zur gleichen Zeit gemein habe.

    1979...Besuch bei Verwandten im bayerischen Wald. Mein Vater sieht zum ersten Mal bewusst den neuen Opel Senator, und ist von der Form begeistert. So ist er überhaupt auf den Gedanken gekommen von Mercedes auf Opel zu wechseln.

    1980...mein Vater und ich betraten einen Opel Verkaufsraum in der Rheinland-Pfalz (Trier) um einen neuen Opel Commodore Berlina zu erwerben. Dieser sollte als Ersatz, nicht für einen Käfer, sondern für unseren in Ludwigshafen verunfallten Mercedes W108 280SE dienen. Auch der im Verkaufsraum stehende royalrote Commodore, der dann erworben wurde, hatte das beschriebene tolle rote Velourspolster, und auch keinen rechten Aussenspiegel! :!:
    Die erste Probefahrt in einem Opel fand dann im Opel Rekord Berlina statt...

    Leider gibt es auch diesen alten Opel Vertragshändler nicht mehr, dessen Besitzer mein Vater noch persönlich kannte. Vor dessen Privathaus in unserer Nachbarschaft standen, wie es sich zur damaligen Zeit gehörte, Senator und Monza vor der Tür! (...bin jeden Tag als Schüler am opalgrünen Monza vorbeigegangen).
    An Stelle des damaligen Verkaufshauses steht nun ein Discounter... :roll:

    Ausserdem, wer würde denn wirklich einen echten Dauertest mit einem 33 Jahre alten Fahrzeug erwarten? Falls es ein echter Dauertest wäre, am besten noch mit der kompletten Zerlegung und Entsorgung des Fahrzeugs bei Testende, würde mir das Fahrzeug ehrlich gesagt mehr als leid tun. Rentner schickt man ja auch nicht mehr zum Marathon... :lol:
    HolgerBY
     
    Beiträge: 378
    Registriert: Dienstag, 25. September 2012, 22:19:53



  • Teil IV

    Heute ist der 4te Teil des Dauertest-Monza, der Autobild Klassik, erschienen.

    Bild

    Bild

    Bild

    Es ist schön und eine Anerkennung, wenn ein Verlag sich auf den Weg macht um das grösste
    Monza-Treffen Europas zu besuchen.
    Der Bericht jedoch ist mehr als mässig, fast dürftig dafür ausgefallen.
    Er list sich flüssig, ist dennoch nicht rund.

    Ausser ein paar Statedements von Monza-Fahrern und in Szene gesetzte Monzas wird nichts berichtet.

    Da stellt sich mir die Frage:
    "Weshalb fahre ich überhaupt zu so einem traditionellen Treffen?"
    wenn ich nicht darüber berichte?

    Inhaltlich fehlen Daten wie z. B.:

    - Zur Person: Dirk Lating" alias: "Monzaguhru". Seit über 20zig Jahre dem Virus: Monza, Senator, Commodore
    und Rekord verfallen. Besitzt das grösste Ersatzteillager für diese Modelle überhaupt
    - seine 11te Veranstaltung,
    - über 120 Monzas anwesend
    - Woher Sie kamen / kommen. Welche Entfernungen, selbst aus Nachbarländern,
    auf sich genommen werden um an diesem Event dabei zu sein
    - Welch verschiedenste Modelle & Ausführungen, auch Umbauten es gibt
    - Bilder fehlen, wo z. B.: 30 und mehr Monzas in einer Reihe stehen und zu sehen sind
    - Hintergrundinfomationen erfragen wie: Ersatteilversorgen, Unterstützung vom Werk, ect. .......
    - Wie der Volontär empfangen wurde: Begrüssungsgeschenk + Parkplatzreservierung, persl. Eindruck

    und und und und ...............

    Dann noch die abwertende Bezeichnung zur Person: "Dirk Lating" = Monzaguhru,
    ihn als: "Schrottsammler" zu bezeichnen!
    Hat er als "Monzaguhru" ein "Monzaguhru-Treffen" veranstaltet?

    oder

    als "Schrottsammler" ein "Schrott-Treffen"?

    Hier scheint die Ironie in seiner eigenen philosophischen Personenbeschreibung, auf seiner Page,
    nicht verstanden worden zu sein.
    Mit Schrott hat Dirk überhaupt nichts zu tun!


    Zum Dauertest-Bericht selber wäre ein Resümee nach den ersten 10.000 km angebracht,
    die der Monza bereits zurück gelegt hat.

    Die Ansage: "Ölmesstab" sei abgebrochen, vor Rost! ? Das will ich per Bild sehen,
    besser noch, im Original, weil nicht vorstellbar.
    Bei seiner vorgebrachten Verteidigung könnten böse Zungen behaupten:
    "Man sollte keine Mercedes-Fahrer (W123) an Oberklasse-Coupes heran lassen"!
    Doch das tuen wir nicht. ;)


    Volontär ist aus dem Französichen die Bezeichnung für: "Lehrling"
    Herr Hambrecht kann am wenigsten dazu. Er will lernen und befindet sich somit in der Ausbildung.
    Hier müssen sich Vorgesetzte und Verantwortliche den Schuh für diesen sehr schmalen,
    teilweise abwertenden Treffen-Bericht anziehen. Berücksichtigt man weiterhin, das dafür fast 600 km
    gefahren + mehrere Stunden auf dem Treffen verweilt wurden, eine echt magere Ausbeute.

    Was und welche für Info hat jetzt letztendlich der Autobild-Klassik-Leser erhalten?

    Das ist meine Meinung dazu, wenn man, wie ich, einen gewissen Anspruch erhebt.
    Denn das Treffen ist mit Anspruch gestaltet worden.

    Trotz allem dankt das Monzaguhru-Team Herrn Hambrecht für seinen Besuch und für die Präsentation
    des Dauertest Monzas der Autobild-Klassik.
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 1969
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

Montag, 05. August 2013, 18:30:00


  • BILD Dir Deine Meinung!

    Es ist halt AutoBILD, nette Bilder, wenig Text. Das muss man mögen oder nicht.

    Grundsätzlich finde ich jeden Artikel und jedes Bild zum Monza/Senator lesens- und sehenswert. Deswegen, schöner Bericht, wenn auch mit Lücken...

    PS: Abgebrochener Ölmessstab wegen Rosts???? Auto stammt von Opel Classic? Traurig...
    HolgerBY
     
    Beiträge: 378
    Registriert: Dienstag, 25. September 2012, 22:19:53



  • gentleman-driver hat geschrieben:Ausser ein paar Statedements von Monza-Fahrern und in Szene gesetzte Monzas wird nichts berichtet.


    Bin ganz Deiner Meinung. Aber jedes Heft braucht mail ein paar "Lückenfüller"... :mrgreen:
    cawimmer430
     
    Beiträge: 104
    Registriert: Donnerstag, 03. Januar 2013, 16:26:21

Dienstag, 13. August 2013, 07:29:44


  • Hallo, ihr fließigen Leser. Heute habe ich per email eine nette Nachricht zu dem Zeitungsbericht bekommen

    Grüße der Monzaguhru

    Hallo Dirk,

    habe vor ein paar Tagen die neueste Ausgabe der Auto BILD Klassik in der Hand gehabt.

    Herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Bericht über Dein Monza-Treffen! Das ist doch super und die beste kostenlose Werbung, die man sich wünschen kann J

    Ich hoffe, ich schaffe es im kommenden Jahr auch mal wieder, bei Dir vorbeizuschauen. Ist leider ziemlich weit weg von Berlin…



    Sag mal, ich suche für meinen Monza A1 ein Paar originale Nebelscheinwerfer, die es damals als Sonderausstattung für den Wagen gab.

    Hast Du evtl so welche auf Lager? Es sollten aber wirklich originale Nebelleuchten sein und nicht lediglich irgendwelche rechteckige Zusatzscheinwerfer… Falls nicht vorrätig, wäre es sehr nett von Dir, wenn Du mal an mich denkst, falls Dir welche über den Weg laufen…



    Auch fehlt mir die kleine „Plastiknase“, die als Schutzkappe für die Schraube auf dem Heckscheibenwischer sitzt. Ist leider irgendwann mal verloren gegangen …



    Sonnige Grüße aus Berlin in den Westen der Republik,

    Bernd
    monzaguhru
     
    Beiträge: 105
    Registriert: Dienstag, 31. Juli 2012, 19:13:46

Freitag, 06. September 2013, 16:33:04


  • Der heute erschienene Teil V der Autobild Klassik.

    Bild

    Bild

    Bild

    Bild


    Habt ihr ihn gelesen?

    Ein Armutszeuggnis, das sich Autobild Klassik mit diesem Bericht wiederholt ausstellt.
    Allein das Titelbild ist dermassen (Positiv?) einladend, besser kann man seinem (in Volksmund vorhandenen)
    Ruf nicht unter Beweis stellen.

    Es fängt wieder einmal mit dem Basisfehler an.
    Es ist von einem "Volontär" = Französich und heisst: "Auszubildener" geschrieben.
    Nichts gegen ihn. a) ich kenne ihn nicht und b) er muss es lernen.
    Somit sind Andere = Ausbilder,
    Vorgesetzte und letzt endlich die Redaktionsleitung, die den Bericht abzeichnet, verantwortlich.
    Verantwortlich für Aufmachung, Stil, Wortwahl, Inhalt und Erscheinungsbild.

    Wer einen Oldi fahren möchte, muss zuerst einmal lernen was es heisst.
    Es heisst: Einen Oldi muss man:

    - Hören, - Richen, - Spüren / Fühlen

    Wer das nicht als Ausganggrundlage beherzigt, der kann sich kein Urteil darüber erlauben.
    So, mehrfach in diesem Bericht bestätigt.

    Statt "Heiss" bzgl. grosser Glasflächen kann man es "positiv" sehen. Ich kann "Grosse"
    Glasflächen = Türscheiben aufmachen. In Verbindung mit einem funktionierenden offenen SD
    habe ich schon fast Cabriofeeling. Dazu die Seitenscheiben aufgestellt, braucht man noch eine Klimaanlage?

    NEIN!

    Das SD sollte bereits vor der Teilnahme am Monzaguhru-Treffen gerichtet sein. So hiess es, wurde nicht geschafft.

    Zusätzlich zeigt das Eingangsbild: Verweichlicht, Konditionsarm keinen Oldi fahren zu können, sondern nur
    noch Computer auf Rädern bewegen zu können. Was haben die vor mehr als 30 Jahren gemacht :?:
    Man müsste mal die Klimatabellen dieser Zeit hervor holen um auf zu zeigen welches Wetter damals
    herrschte, als diese schönen Autos "Alltagswagen" waren.

    Von daher wird es eher "Angstschweiss" sein, die den Fahrer in Beschlag genommen hat.

    Nächstes Thema: Braucht man, muss man in einem über 30 Jahre alten Wagen einen MP3-Player (Adapter) haben :?:

    NEIN!

    Den dann noch auf die Kostenliste zu setzen ist einfach dreisst und verfälscht die wahren Betriebs-Kosten.

    Mehr muss man dazu nicht schreiben!

    A pro po: Kosten.
    Getriebe- wie Differenzialölwechsel hätte "Vor" Inbetriebnahme, nach so langer Standzeit,
    gemacht werden müssen. Nicht erst nach 10.000 gefahrenen Kilometern. Cardinalfehler!


    Zu gutem Schluss: "Die Ausdrucksweise!"

    Ist der Monza eine:

    - "Kiste". Wir sprechen von einem Oberklassen-Coupe, das damals bis über 50.000 DM gekostet hat!

    - "Sonoren Sound, der auf Langstrecke langweilig wird"! Monoton doch nur, wenn man(n) monotonen Fahrstil hat!

    - "Dachschaden" bei einem lockeren Seitenfenster. Hallo, gehts noch?


    Alles in Allem, einem Coupe der Oberklasse ist dieser Bericht nicht würdig!

    So, nun steinigt mich für meine Kritik. Es ist meine persl. Meinung und ich weiss wie solche Berichterstattungen
    positiver gestaltet werden können, ohne zu verfälschen, wenn man(n) mag & fähig dazu ist.
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 1969
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

Samstag, 07. September 2013, 08:53:58


  • Hier mal ein etwas längeres Zitat von Dirk Lohmann . Ich schließe mich deiner Meinung an. Der Monzaguhru






    Mein Motto der Saison 2013: " Diskutiere nicht, tu es einfach!

    Im Moment wird ja mal öfter über den OPEL Monza im Web und/oder diversen Zeitschriften und auch auf Ausstellungen gesprochen. Auch sind zur Zeit einige Verkaufsangebote nun im fünf-stelligen Bereich zu finden..scheinbar gehen die Handelspreise für diese Fahrzeugreihe jetzt nach oben...tun sie das?

    Die Oldtimerszene..heute auch durchaus erweitert durch die Youngtimerszene erlebt gerade einen Wandel..Ihr gehen nämlich langsam die Leute aus..und die Fahrzeuge.

    Hiermit meine ich den Umstand..das die SZENE SELBST langsam nicht mehr weiterkommt..weil nicht nur die durchaus langweiligen W107/108 Modelle von Mercedes in langer Reihe und in allen Farben dastehen..auf den Events..aber auch in den Verkaufsanzeigen der Zeitschriften..Ausstattung und Zustand kann man sich fast aussuchen!

    Und der Umstand..das der typische Oldtimerfahrer Umbauten an Fahrzeugen oder gar Sportlenkräder und Zubehör-Tuningfelgen intollerant abzulehnen hat....hat die Szene abgegrenzt..verkleinert und ins Abseits geschickt.

    Die ersten..die diesen Wandel erkannten..weil sie davon leben..sind die Zeitschriften..deren Geschäftsidee und Absatz ja eh total eingebrochen ist..mit dem Zeitalter des Internets. Also mußte NACHWUCHS her im Magazin...kleinere Umtriebe wie die Motorraver u.A. wurden zunächst noch leicht abgestraft..weil das kurzfristige Arragement zwar sehr löblich...aber wenig einträglich war.

    Nun erkannten auch große Verlage das Potenzial..und einige "Redakteure" wurden rekrutiert..auch im Fernsehen..eine neue Generation der Moderatoren war geboren..ob man sie nun mag oder nicht...aber wahrscheinlich kommen diese neuen Gedanken doch ein wenig spät..siehe Insolvenz einer großen Verlagskette ( Herausgeben Flash usw.)

    Jetzt kommen wir zu den Verkaufspreisen..da werden oftmals Phantasiepreise aufgerufen..weil sich Leute auch an den "Zustandslisten-Preisen" diverser Magazine anlehnen..darüberhinausgehen in der Zuversicht: "Runtergehen kann ich ja immer noch!"..klar kann man das...wenn überhaupt jemand anruft!..sich meldet...aber genau DAS ist das Problem..wenn man einen Monza oder Senator verkaufen möchte..aber auch kaufen.

    Diese Fahrzeuge sind sowieso VIEL seltener als die typische Mercedes- oder BMW, Jaguar oder VW-Typen..weil sie auch zumeist weniger NEU verkauft wurden..als die "Mitbewerber". Das Potenzial als "Nischen-Aussenseiterfahrzeug" ist viel höher..und damit sollte auch der Preis beim Angebot steigen..tut er aber nicht! Warum?

    Weil es die vergangene Oldtimerszene sehr gekonnt und nachdrücklich verstanden hat...IHRE Fahrzeuge zu schützen..als die ECHTEN Oldtimer!..aber nicht nur die..auch OPEL selbst ist Schuld an der Misere der ALTEN Fahrzeuge von OPEL selbst..hier hat sich niemand VOM WERK gekümmert um Ersatzteilversorgung, Probleme usw., es zählte nur der NEU-Verkauf..und DER ist ja bekanntlicherweise dramatisch eingebrochen..selbst schuld!

    Es hat sich also eigentlich gar keine "Szene" rund um die Fahrzeugreihe Senator / Monza entwickelt im VERGLEICH mit anderen MARKENCLUBS ind DEUTSCHLAND...zwar waren Clubs wie die AutobahnStormers Deutschland Anfang der 90er bis Ende 2005 recht gut aufgestellt..aber dann schlug der deutsche Kleinigkeitenwahn voll durch..gepaart mit Unlust der Mitglieder auch nur etwas Arbeit in die Clubs zu investieren...die wenigen Leute, welche die Fahnen von OPEL hochhielten ermüdeten schließlich..und etliche Treffen und Events in Deutschland waren Vergangenheit.

    Seit einigen Jahren nun ruht der Markt und die Szene auch um die Fahrzeugreihe Senator und Monza..es keimen zwar immer wieder kleine Lichter auf in diversen Foren...aber die wenigen NEU-Besitzer begreifen schnell..das Ihr Fahrzeug mit wenig Ersatzteilverfügbarkeit behaftet ist.....Blechreparaturen aber heutzutage SEHR teuer sind..und der Markt stagniert weiter...allem Schöngerede in den Magazinen zum Trotz.

    Und DANN kommt das.........Sommerloch!..der Magazine..hier wollen die CHEF-Redakteure gegenstuern..denn SIE haben die Gefahr erkannt..."Aus den Augen..aus dem Sinn!"...WIR müssen präsent bleiben..was haben die ANDEREN Magazine?...Hmmm!..also machen WIR etwas anderes...was haben wir da?...Eine Opel Monza Story?..hatte noch niemand anders..DAS machen wir! Also wird der OPEL Monza wieder aufgefrischt..kommt in einen Dauertest..steht werbewirksam beim Oldtimer-GP zusammen mit einem alten Rennfahrzeug...DAS nennen ich mal eine NEUE Idee!

    Und schon gehen die Preise im Markt weiter nach oben...gehen sie wirklich?

    Dirk Lohmann
    monzaguhru
     
    Beiträge: 105
    Registriert: Dienstag, 31. Juli 2012, 19:13:46

Donnerstag, 19. September 2013, 18:57:39

Donnerstag, 19. September 2013, 21:27:39


  • Zum Artikel:

    Ich glaube es schon mal erwähnt zu haben: es ist halt BILD Niveau, mit Auto Klassik Anteil. Was will man also von Bildern wie Ausdrücken (die ich insgesamt auch nicht befürworte) erwarten?

    Radio mit MP3? Was das soll? Es soll einfach den jungen Lesern zeigen, "hey, ich kann auch in so ner alten Schüssel meinen iPod/iPhone dort anstecken und meine Musik hören! - Kauf ich!" - es ist ein Marktanreiz. Was man davon halten soll ist jedem selbst überlassen. Zumindest sieht das Radio aus wie vorher, und musste keinem chinesischen MP3-Radio weichen...auch ein Erfolg...

    Dennoch muss ich auch loben: Die bebilderte Schiebedach-Reparatur. Sowas sollte einfach öfter Einzug in derartige Artikel finden, weil Bilder mehr sagen als Worte!

    Zu den Preisen und der Nachfrage:

    Ich teile auch Dirk Lohmanns Meinung. Die Gründe für den mangelnden Erfolg in der "Gebrauchtwagenszene" sind aber neben den angesprochenen Fakten auch die Konstruktion des Typs an sich. Es ist halt nur ein "besserer" Opel Rekord, optisch und technisch unspektakulär retuschiert. Er wird nie die Begeisterung wie für einen Opel Diplomat V8 wecken, eine eigenständige Modellreihe der Oberklasse! :!:

    Auch die dürfige Verarbeitungs- und optische Qualität der A1 Version (Armaturenbrett...Katastrophe) im Gegensatz zu deutschen "Premium" Mitbewerbern tat/tut ihr Übriges dazu. Sowas muss man lieben oder hassen. Wer Qualität sucht nimmt Mercedes - Punkt (...gilt nicht für Fahrzeuge ab '96). Nur wer mit dieser Modellreihe groß geworden ist, weiss sie zu schätzen und zu lieben, aber derjenige ist dann auch emotional geblendet und rational verwirrt... 8-)

    Erst der A2 kann auch vom Innenraum überzeugen. Aber diesem wiederum fehlt der schmückende Chromzierat der A1 Version, und kommt als moderner Plastikbomber daher. Er konkurriert somit mehr mit dem Mercedes W124, ein weitestgehend ausgereiftes und solide verarbeitetes Fahrzeug, für das man ohne Probleme fast alle Ersatzteile beim Vertragshändler erhält. (...wenn auch noch ohne wirklichen Youngtimer-Charme...) :roll:

    Und da sind wir wieder beim größten Hemmnis für einen großen "Youngtimer"-Erfolg und/oder Preissprung - die fehlende Unterstützung durch den Hersteller (und/oder Clubs) und die daraus resultierende Mangelversorgung mit notwendigen Ersatzteilen.

    Dennoch sollte dies nicht der Grund dafür sein dieses Modell nicht zu besitzen und zu fahren! Ich tue es nun mit Senator Nummer 6 seit mehr als 13 Jahren, und bereue es nicht! (...Nummer 7 steht schon vor der Tür...) Aber wie erwähnt, auch ich bin geblendet... :D
    HolgerBY
     
    Beiträge: 378
    Registriert: Dienstag, 25. September 2012, 22:19:53

Freitag, 20. September 2013, 07:22:18


  • Ja, der ausführliche Bericht über die Instandsetzung des Schiebedaches, der Problematik fachkundige
    Menschen zu finden ist genau das, was so ein Bericht auszeichnet.
    Doch alles andere in diesen, wie die Vorherigen lassen "wertvolles" in den Hintergrund geraten.

    Bzgl. MP3 Adapter:
    "Überflüssig wie ein Gropf!"

    HolgerBY hat geschrieben:Es ist halt nur ein "besserer" Opel Rekord, optisch und technisch unspektakulär retuschiert.


    - Zw. einer Limosine und einem Coupe gibt es erhebliche Unterschiede. Auch bei Senator / Monza

    - Alleine der Mensch in seinem Typus, der auf das basierent sich entweder für die Limo = konservativ bis elegant,
    oder das Coupe = jung, dynamisch & sportlich entscheidet.

    - Die Limo ist nicht so "sportlich" zu fahren, wie das Coupe Monza.

    - So kommen wir doch zu einigen techn. Unterschieden. Vergleiche mal die Hinterachskontstruktion:
    Starrachse Rekord zur absoluten neuentwicklung der Einzelradaufhängung Senator / Monza :roll:

    - Die Motorenpalette, Standart-Modellreihe erschien "NUR" mit 6 Zyl.-Versionen.

    - Dann der kürzere Radstand vom Monza zum Senator. Der ein viel sportl. Fahren ermöglichst und zulässt.

    Schaut man sich das Ergebnis der Modellpflege (heute: Facelift) beim Rekord an, so hat der Rekond
    "Billige, rauhe und matte" Plastikstossstangen erhalten. Senator / Monza "glatt & lackiert mit
    Chromapplikationen" = hochwertiger & eleganter!

    Soweit eine kleine Exkusion zum Zitat.


    Zurück zum eigentlichen Thema:

    "Monza-Dauertest und der Berichterstattung".

    Mal sehen bzw. abwarten was uns Fans und allen anderen Interessierten noch alles geboten wird.
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 1969
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

VorherigeNächste


Zurück zu Kaufberatung




Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste
cron