Zulassungszahlen, Opel Monza

Mittwoch, 29. August 2012, 16:38:29


  • Hallo,

    nirgends besser zu posten als hier, die aktuellen Zulassungszahlen vom Monza.

    Diese bekomme ich seit 10 Jahren, immer so im März.

    Bild
    Zuletzt geändert von gentleman-driver am Dienstag, 22. Juli 2014, 13:10:47, insgesamt 1-mal geändert.
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2055
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

Mittwoch, 13. März 2013, 10:03:19


  • 13.03.2013

    gerade bei mir eingetroffen, die aktuellen Zulassungszahlen vom Opel Monza
    und schon hier präsentiert :o JO :D

    Seit nun mehr 11 Jahren führe ich diese Statistik und erstmals in dieser Geschichte
    des Opel Monzas "KEINE" Verluste mehr in der Gesamtzahl, sondern ein "Plus von 2". :D
    Bei 2 Modellen jedoch ein Minus.

    Insgesamt kann man diese Entwicklung auf die H-Zulassung mit den günstigeren Unterhaltskosten zurück führen.

    Hier die Statistik:
    Dateianhänge
    Zulassungszahlen ab 1.1.2002 - 1.1.2013.jpg
    (109.07 KiB) 1522-mal heruntergeladen
    Zuletzt geändert von gentleman-driver am Dienstag, 22. Juli 2014, 13:10:47, insgesamt 1-mal geändert.
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2055
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

Mittwoch, 13. März 2013, 19:32:31


  • Da sag ich doch mal ein dickes Dankeschön für die jährliche, zuverlässige Datenlieferung!

    Bei Stichtag 1.1. sind aber alle, die übern Winter abgemeldet werden (dazu zählt meiner auch) nicht dabei, oder?

    Gruß Johannes
    Jojo71
     

Freitag, 15. März 2013, 22:43:14


  • Leider ist diese Annahme laut KBA korrekt, da zum 01.03.2007 sämtliche "vorübergehende Stillegungen" als "Ausserbetriebsetzungen" gelten. Das heisst, es ist für das KBA bzw. die Statistik völlig irrelevant, ob ein Fahrzeug nur über den Winter abgemeldet wird, oder entgültig auf den Schrott wandert. Es fällt bis zur erneuten Zulassung aus der Zählung. Dies erklärt auch den enormen "Schwund" vom 01.01.2007 auf den 01.01.2008 in obigen Veröffentlichungen. Aus diesem Grund verzichtet die Zeitschrift "Markt" auch seit Jahren auf die Veröffentlichung von Zulassungszahlen bei ihren Kaufberatungen, da keine eindeutigen Aussagen daraus gezogen werden können.
    Dennoch finde ich die Aufstellung von Klaus jedes Jahr von neuem interessant und lesenswert!

    Nachtrag: Saisonkennzeichen sind allerdings in der Statistik enthalten, da die Kennzeichen nicht entstempelt werden und auch die Papiere nicht eingezogen werden. Das Fahrzeug ist trotz saisonalem "Nutzungsverbot" ganzjährig zugelassen!
    HolgerBY
     
    Beiträge: 379
    Registriert: Dienstag, 25. September 2012, 22:19:53

Samstag, 16. März 2013, 12:11:24


  • Vorab noch mals zur Verdeutlichung dieser / meiner Statistik:

    Diese ist "bewusst" so auf die zugelassenen Fahrzeuge ausgelegt. Denn nur diese sind existent,
    die auch am Strassenverkehr teilnehmen = also leben und sich so der Bevölkerung
    auch zeigen und zugänglich sind :idea: So auch, wie es die Charte von Turin vorsieht, im Sinne vom techn. Kulturgutes.

    Alles Andere hat und macht keinen Sinn.
    Abgesehen davon, wie sollen irgent welche, irgent wo abgestellten erfasst werden und warum überhaupt :?:

    Zur Änderung 01.03.2007, die Sinn macht und an Hand der Zahlen auch dieses erfasst, macht eine vorübergehende
    Stillegung im Grossen und Ganzen keinen Sinn mehr, bei der Alternative des Saisonzulassungsmöglichkeit.

    Generell ist eine Statistik in sich und ihrem Verlauf als "Orientierungshilfe" anzusehen und zu werten.
    Von daher ist mir die Haltung der Zeitschrift: "Markt" nicht erklärlich.

    Z. B.: 01.01.2009.
    1978 Monza erstmals auf den Markt gekommen, 2008 30 Jahre alt und somit H-fähig geworden.
    Ergebnis: = ein paar Neuzugänge, die die A1-Version betrifft.
    Die A2-Version ist mit 01/2013 30 Jahre geworden. Schlussfolgernd müssten die Zahlen
    dies in einem Jahr = 2014 ausweisen in Form von weiteren Zugängen. Wir werden es sehen. :idea:
    Zuletzt geändert von gentleman-driver am Dienstag, 22. Juli 2014, 13:10:47, insgesamt 1-mal geändert.
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2055
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

Montag, 18. März 2013, 13:47:35


  • Die KBA Statistik macht dennoch geringen Sinn. Nur wenige Besitzer nutzen ein mindestens 26 Jahre altes Fahrzeug im Winter. Die meisten, so wie ich, werden dem Wagen Salz, Schnee und Kälte nicht aussetzen, da dies dem Erhalt des Kulturguts nicht entspricht, ja kontraproduktiv ist. Auch wenn ursprünglich für den Wintereinsatz konzipiert, muss dies nicht bedeuten, dass man diese Fähigkeit auch abrufen muss, um als Kulturgut zu gelten.

    Da fast alle dem Fiskus und den Versicherungen nicht unnötig Geld zukommen lassen wollen, werden die meisten Fahrzeuge, die nur saisonaler Nutzung unterliegen, über die Wintermonate abgemeldet. Insbesondere wenn auch noch katlose Modelle ohne H-Kennzeichen gefahren werden, deren Steuersatz beim 3.0 bei jährlichen EUR 760,- liegt.

    Darüber hinaus gibt es dann noch Menschen wie mich, deren Fahrzeuge ganzjährig zugelassen sind, die aber von November bis April damit nicht fahren. Diese sind dann zwar in der Statistik enthalten, aber nehmen auch nicht am winterlichen "Leben" teil. Dennoch sind deren Fahrzeuge existent, wahrscheinlich sogar in einem guten bis sehr gutem Zustand. Warum man diese Fahrzeuge nicht zur zugelassenen Gesamtfahrzeugzahl bzw. zum Kulturgut hinzuzählen sollte entzieht sich meines Verständnisses. Nur weil kein Kennzeichen am Auto ist, ist es dennoch vorhanden. Dann wären nach Deiner Erklärung die Exponate in automobile Museen auch kein Kulturgut.
    Deswegen ist die Sichtweise der Zeitschrift "Markt" für mich nachvollziehbar.

    Man sollte dem KBA raten, den Stichtag für die Zählung vom 01.01. auf den 01.06. zu legen. Dies ist dann zwar auch nicht wirklich repräsentativ, was den wirklichen, fahrfähigen Gesamtbestand betrifft, aber dies käme der Realität näher als die Zahlen im Winter zu ermitteln.

    Klaus, es soll jetzt kein Angriff auf Deine aufwendig recherchierten Zahlen sein, aber sie widerspiegeln nur einen Teil der tatsächlich vorhandenen Monzas auf deutschen Strassen, nämlich diejenigen die im Winter gefahren werden, oder zugelassen in Garagen schlummern und von Oktober bis April auf das schöne Wetter warten.

    Nachtrag:

    Die Charta von Turin schliesst eine nur saisonale Nutzung von Fahrzeugen nicht aus. Vielmehr gibt es keine Einschränkungen was den Nutzungszeitraum betrifft. Es heisst dort nur, Zitat:

    Eine aktive Nutzung von historischen Fahrzeugen, insbesondere auf öffentlichen Strassen, ist wichtig, um sie zu begreifen sowie zur Bewahrung und Weitergabe der Kenntnisse über ihren Betrieb und Unterhalt an spätere Generationen.

    Es fördert den Erhalt historischer Fahrzeuge, wenn sie als wesentlicher Bestandteil des öffentlichen Lebens und als Beitrag zu unserem kulturellen Erbe angesehen werden. Daher ist die Möglichkeit ihrer Nutzung wichtig und wünschenswert.

    Darüber hinaus ist Dein Beispiel mit dem Monza A1 auch fehlerhaft, wenn ich Deine Zahlen richtig deute: Der einzige Zuwachs von 2008 auf 2009 liegt bei Fahrzeugen mit 115 und 136 PS. Beides Motoren, die zur Markteinführung 1978 gar nicht existent waren!
    Zuletzt geändert von HolgerBY am Dienstag, 22. Juli 2014, 13:10:47, insgesamt 1-mal geändert.
    HolgerBY
     
    Beiträge: 379
    Registriert: Dienstag, 25. September 2012, 22:19:53

Montag, 18. März 2013, 16:26:59


  • HolgerBY hat geschrieben:
    Die KBA Statistik macht dennoch geringen Sinn.



    Diese macht grösseren Sinn. Im Verlauf, weiter unten, komme ich nochmals darauf zurück.


    HolgerBY hat geschrieben:
    Da fast alle dem Fiskus und den Versicherungen nicht unnötig Geld zukommen lassen wollen, werden die meisten Fahrzeuge, die nur saisonaler Nutzung unterliegen, über die Wintermonate abgemeldet. Insbesondere wenn auch noch katlose Modelle ohne H-Kennzeichen gefahren werden, deren Steuersatz beim 3.0 bei jährlichen EUR 760,- liegt.



    Das ist ja soweit richtig und OK. Dafür gibt es ja die eingeführte Saisionzulassung
    um noch mehr Kosten wie: stetige An- und Abmeldegebühr einsparen zu können.

    Abgesehen davon, ist es NUR noch ein Zeitfenster von 3 Jahren, indem dann Alle die 30 Jahre erreicht haben
    und berechtigt sind, die H-Zulassung zu beantragen.


    HolgerBY hat geschrieben:
    Darüber hinaus gibt es dann noch Menschen wie mich, deren Fahrzeuge ganzjährig zugelassen sind, die aber von November bis April damit nicht fahren. Diese sind dann zwar in der Statistik enthalten, aber nehmen auch nicht am winterlichen "Leben" teil. Dennoch sind deren Fahrzeuge existent, wahrscheinlich sogar in einem guten bis sehr gutem Zustand. Warum man diese Fahrzeuge nicht zur zugelassenen Gesamtfahrzeugzahl bzw. zum Kulturgut hinzuzählen sollte entzieht sich meines Verständnisses.



    Hier in diesem Absatz ist einiges durch ein ander gebracht worden:

    - Deiner als Beispiel genannt, ist "Ganzjährig" zugelassen, somit ist er in der Statistik erfasst & zählt auch dazu :!: :roll: :idea:

    - Wieso soll "kein" Kennzeichen am Ganzjährig zugelassenen Fahrzeug sein :?:

    - Wenn kein Kennzeichen am Auto, dann auch nicht zugelassen.


    HolgerBY hat geschrieben:
    Nur weil kein Kennzeichen am Auto ist, ist es dennoch vorhanden.

    und

    ................ aufwendig recherchierten Zahlen sein, aber sie widerspiegeln nur einen Teil der tatsächlich
    vorhandenen Monzas auf deutschen Strassen, nämlich diejenigen die im Winter gefahren werden, oder zugelassen
    in Garagen schlummern und von Oktober bis April auf das schöne Wetter warten.



    Grundsätzlich ja.

    Deffinitionsklärung:

    Bei genauen Lesen, liest man, meine Statistik heisst:
    "ZUGELASSENE" Monzas und nicht "vorhandene" Monzas :idea:
    Das ist schon etwas anderes, oder :?:

    Ist das damit geklärt :?:


    HolgerBY hat geschrieben:
    Man sollte dem KBA raten, den Stichtag für die Zählung vom 01.01. auf den 01.06. zu legen. Dies ist dann zwar
    auch nicht wirklich repräsentativ, was den wirklichen, fahrfähigen Gesamtbestand betrifft,
    aber dies käme der Realität näher als die Zahlen im Winter zu ermitteln.



    Ich habe gerade mit dem KBA telefoniert um Klarheit zu erhalten. :o

    Der Vorschlag, den Stichtag auf den 01.07. (nicht 01.06. = 7 zu 5 Monate) eines Jahres zu verlegen ist dem KBA nicht neu.
    Gerade aus der Zweirad-Szene kam schon öfters dieser Vorschlg. Er wurde auch ernst genommen
    und eine inoffizielle Zahlenerfassung wurden erhoben.
    Die gewonnenen Zahlen werden als Omnibus-Ergebnis bezeichnet.
    Sie verdeutlichen folgende Situation:
    Ein Bus fährt von A nach B mit mehreren Zw.-Stops. Dort steigen vorne Passagiere ein, hinten gleichzeitig aus.
    Nach der Fahrt, unterm Strich ergaben diese gewonnenen Zahlen das gleiche Ergebnis
    wie die zum bisherigen Stichtag 01.01. eines Jahres. :o

    Man kann sich die Zahlenerhebung zum 01.07. vom KBA erstellen lassen. Dies ist dann kostenpflichtig, so um 200,- €.


    Ich stellte noch eine weitere Frage: Ob die H-Zulassungen separat erfasst werden. Nein, werden sie nicht.
    Zuletzt geändert von gentleman-driver am Dienstag, 22. Juli 2014, 13:10:47, insgesamt 1-mal geändert.
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2055
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

Montag, 18. März 2013, 17:37:22


  • gentleman-driver hat geschrieben:Abgesehen davon, ist es NUR noch ein Zeitfenster von 3 Jahren, indem dann Alle die 30 Jahre erreicht haben
    und berechtigt sind, die H-Zulassung zu beantragen.


    Das ist prinzipiell richtig, aber auch mit H-Zulassung steht es jeden frei seinen Wagen über die Wintermonate abzumelden und Geld zu sparen, und somit aus de Statistik zu fallen.

    gentleman-driver hat geschrieben:
    HolgerBY hat geschrieben:
    Darüber hinaus gibt es dann noch Menschen wie mich, deren Fahrzeuge ganzjährig zugelassen sind, die aber von November bis April damit nicht fahren. Diese sind dann zwar in der Statistik enthalten, aber nehmen auch nicht am winterlichen "Leben" teil. Dennoch sind deren Fahrzeuge existent, wahrscheinlich sogar in einem guten bis sehr gutem Zustand. Warum man diese Fahrzeuge nicht zur zugelassenen Gesamtfahrzeugzahl bzw. zum Kulturgut hinzuzählen sollte entzieht sich meines Verständnisses.


    Hier in diesem Absatz ist einiges durch ein ander gebracht worden:



    Da hast Du leider recht, da ist mir ein gravierender Fehler unterlaufen. Entweder ist beim Schreiben wieder mal was verloren gegangen oder meine Kinder haben mir den roten Faden geraubt...das Unterstrichene einfach ignorieren. Es entzieht sich auch meines Verständnisses...ein Lektor wäre hilfreich. ;)

    gentleman-driver hat geschrieben:Bei genauen Lesen, liest man, meine Statistik heisst:
    "ZUGELASSENE" Monzas und nicht "vorhandene" Monzas :idea:
    Das ist schon etwas anderes, oder :?:

    Ist das damit geklärt :?:


    Prinzipiell richtig, aber saisonal zugelassene Fahrzeuge (und damit meine ich nicht Saisonkennzeichen), sind ja im Jahresverlauf auch zugelassene Fahrzeuge, nur eben nicht zum Stichtag 01.01., und deswegen spiegelt diese Statistik ein stark verzerrtes Bild der tatsächlichen Situation wider.

    Ich denke wir sollten hier enden und feststellen, dass Deine Statistik den stark eingegrenzten Bestand an zugelassenen Monzas am 01.01 widerspiegelt, ohne Berücksichtigung von Monzas die an diesem Tage abgemeldet in der Garage stehen, und im Sommer wieder zugelassen werden.

    gentleman-driver hat geschrieben:
    Ich habe gerade mit dem KBA telefoniert um Klarheit zu erhalten. :o

    Der Vorschlag, den Stichtag auf den 01.07. (nicht 01.06. = 7 zu 5 Monate) eines Jahres zu verlegen ist dem KBA nicht neu.
    Gerade aus der Zweirad-Szene kam schon öfters dieser Vorschlg. Er wurde auch ernst genommen
    und eine inoffizielle Zahlenerfassung wurden erhoben.
    Die gewonnenen Zahlen werden als Omnibus-Ergebnis bezeichnet.
    Sie verdeutlichen folgende Situation:
    Ein Bus fährt von A nach B mit mehreren Zw.-Stops. Dort steigen vorne Passagiere ein, hinten gleichzeitig aus.
    Nach der Fahrt, unterm Strich ergaben diese gewonnenen Zahlen das gleiche Ergebnis
    wie die zum bisherigen Stichtag 01.01. eines Jahres. :o

    Man kann sich die Zahlenerhebung zum 01.07. vom KBA erstellen lassen. Dies ist dann kostenpflichtig, so um 200,- €.


    Ich stellte noch eine weitere Frage: Ob die H-Zulassungen separat erfasst werden. Nein, werden sie nicht.


    Danke für Deine Bemühungen! Du machst Dir sehr viel Aufwand, dies ist wirklich zu würdigen und muss wirklich hervorgehoben werden!
    Zuletzt geändert von HolgerBY am Dienstag, 22. Juli 2014, 13:10:47, insgesamt 1-mal geändert.
    HolgerBY
     
    Beiträge: 379
    Registriert: Dienstag, 25. September 2012, 22:19:53

Montag, 18. März 2013, 19:00:22


  • gentleman-driver hat geschrieben:Die gewonnenen Zahlen werden als Omnibus-Ergebnis bezeichnet.
    Sie verdeutlichen folgende Situation:
    Ein Bus fährt von A nach B mit mehreren Zw.-Stops. Dort steigen vorne Passagiere ein, hinten gleichzeitig aus.
    Nach der Fahrt, unterm Strich ergaben diese gewonnenen Zahlen das gleiche Ergebnis
    wie die zum bisherigen Stichtag 01.01. eines Jahres. :o


    Was mir jetzt nicht klar ist: sind die zum 01.01. erfassten Daten wirklich an diesem Tag ermittelt, oder werden über das Jahr verteilt mehrfach diese Zahlen erhoben, und dann zum 01.01. ein Mittelwert genommen? Aber selbst dann ist es eine fragwürdige Statistik.

    Wenn diese nun wirklich nur einmalig zum 01.01. erhoben werden, dann mag dieses Verfahren für aktuelle Fahrzeuge, mit hohem Bestand (z.B. VW Golf VI), ein zutreffendes Instrument zur Bestandserfassung sein. Eben für Fahrzeuge, die zu 90% ganzjährig zugelassen sind, und deren "Omnibus" Zu-/Aussteigen durch Halterwechsel und kurzzeitiges Verweilen auf Verkaufsplätzen hervorgerufen wird. Aber für Fahrzeuge die rein saisonal betrieben werden, ist das meines Erachtens ein völlig inadequates Mittel. Der Golf VI "steigt" im Verhältnis sicherlich jeden Monat des Jahres in ähnlicher Anzahl in den/aus dem "Omnibus" der Zulassungsstelle :P , während beim Monza im Winter eben kaum einer "Bus" fährt, imSommer hingegen fast alle. :lol:

    Trau keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast... :lol:
    Zuletzt geändert von HolgerBY am Dienstag, 22. Juli 2014, 13:10:47, insgesamt 1-mal geändert.
    HolgerBY
     
    Beiträge: 379
    Registriert: Dienstag, 25. September 2012, 22:19:53

Montag, 18. März 2013, 20:22:59


  • Grundsätzlich kann man nur mit erfassten Zahlen operieren.
    Die Zahlenerfassung ergibt sich nach den zuvor fest gelegten Parametern.

    Nachfolgende Definierung beruht auf meine Einschätzung, nicht auf belegbare Auskunft des KBA.
    Bei der Einführung eines Modelles werden die TSN & HSN festgelegt, das bei dem Ist-Stand „Null“.
    Es beginnt mit Verkäufen = Zulassungen, die Positiv erfasst werden. Über die Jahre und Jahrzehnte
    erfolgen auch Abgänge, durch sehr unterschiedliche Gründe. Diese werden aktuell gegen gerechnet.
    Also habe ich am Tag „X“, hier auf den 01.01. eines Jahres festgelegt, einen aktuellen Zahlenstand.

    Das diese Zahlenschwankungen bei aktuellen Massenprodukten propotztional geringer ausfallen als
    bei Modellen mit sehr niedriger Stückzahl, ist nachvoll ziehbar.

    Die aufgeführten Zahlen, hier am Modell Opel Monza, zeigen einen ganz klaren Verlauf auf und auch
    die Verhältnismässigkeit zw. der jemals gebauten Stückzahl (47.008) zum aktuellen Ist-Stand.

    Natürlich existieren von den jemals gebauten noch "ein paar mehr", nämlich die,
    die ins Ausland gegangen sind und dort noch leben.

    Wichtig, so denke ich und auch ein paar Andere, ist zu sehen:
    Wie viele gibt es noch (Nur Zugelassene), ohne sich +/- auf ein paar wenige Stückzahlen festzulegen.
    Doch interesant zu sehen, sind es von den jemals gebauten 47.008 noch 10.000, 2.500 oder
    aktuell 593 = 1,26 % (mit den Saisonleichen ;) vielleicht 659 = 1,4 % oder sogar 752 = 1,6% :?: )
    Letztendlich sprechen wir von einer ca. Differenz von ca. 0,5 % und das ist unrelevant.

    Auch denke ich ist es interessant, an Hand der Statistik, Gesetzesänderungen, 2007 auf 2008
    und deren Auswirkung zu erkennen.


    Pssssssst, nicht weiter sagen: "Ich bin "Ganzjahres-Busfahrer" mit meinem Monza,
    das seit 10 Jahren schon "OHNE" umzusteigen ;)
    Zuletzt geändert von gentleman-driver am Dienstag, 22. Juli 2014, 13:10:47, insgesamt 1-mal geändert.
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2055
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

Nächste


Zurück zu TÜV, Zulassungen & Versicherungen




Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste
cron