Erkennt der Vorbesitzer sein ehemaliges Fahrzeug noch?



  • Hallo,
    ich fand die Unterhaltung über Veränderungen durch Vorbesitzer oder auch Patina in einem anderen Thema sehr interessant. Hier gehen natürlich die Vorstellungen von "Absolut Original" bis sehr "individuell gestaltet" weit auseinander. Das soll hier aber nicht Thema sein. Vielmehr finde ich kleine Veränderungen oder Hinterlassenschaften der Vorbesitzer an den Fahrzeugen interessant, welche ihr nicht rückgängig oder repariert habt und der Vorbesitzer das Auto wiedererkennen würde. Ich fange einfach mal an und würde mich freuen wenn Einige auch Details hier präsentieren würden.
    Bei meinem Monza sind beide Klappmechanismen der Vordersitze defekt und wurden mit genähten Schlaufen wieder gangbar gemacht, ich denke so einmalig.
    *

    *

    Weiter habe ich an der Schaltertafel ein Zubehörthermometer, ich lasse es einfach, für mich ein Detail der Vergangenheit weil...
    es ist ein weiterer Schalter (beschriftet mit K) montiert, von dem ich lange nicht wusste wofür dieser ist.
    Nachdem ich tatsächlich den Enkel des Vorbesitzers ausfindig machen konnte, erklärte er mir, im Kofferraum befinde sich ein 12V Zigarettenanzünder, der über diesen Schalter bestromt wird. Da seinem Bericht zufolge das Fahrzeug früher fast ausschließlich für Urlaubsfahrten ins ehemalige Jugoslavien genutzt wurde, hatte man dort eine Kühlbox eingesteckt (deshalb die Bezeichnung "K" am Schalter), diese wurde nur benutzt wenn die Temperatur über 25° am besagten Thermometer anzeigte!
    Nach Suchem im Kofferraum habe ich den Stecker hinter der Seitenverkleidung gefunden und er wird jetzt genau wie damals für eine Kühlbox genutzt!
    *

    *

    Zu guter Letzt ist eine größere Beule im Tank. Hier ist dem verstorbenen Vorbesitzer nach Aussage seines Enkels folgendes passiert. Er habe das Fahrzeug hinten rechts aufgebockt, das Rad zu wechseln. Danach sei was dazwischen gekommen und einige Zeit später habe es angefangen zu regnen. Da das Auto nie nass werden sollte wollte er das Auto schnell in die Garage fahren, habe das fehlende Rad vergessen und sei entsprechend vom Wagenheber gefahren. Die Folgen waren verbeulter Tank, neues unteres Heckblech und rechte Endspitze, Genau diese Punkte kann ich am Fahrzeug nachvollziehen. Viele weitere Dinge konnte er mir erzählen.
    Leider ist die weitere Historie zwischen 2000 und 2014 nicht mehr nachvollziehbar.
    Nach dem Tod 1999 durch den Vorbesitzer wurde das Fahrzeug mit vielen Ordnern (Rechnungen etc.,) an einen Händler verkauft. 2014 habe ich das Auto aber an ganz anderer Stelle gekauft. Leider sind diese Ordner trotz vieler Suche nicht mehr auffindbar und den damaligen Händler gibt es nicht mehr.
    Zum Glück liegen von vor 2000 einige Dokumente vor, inkl. Carpass, Serviceheft, etc.!
    Zu guter Letzt berichtete mir noch der Enkel, auf dem Grabstein seines Großvaters sei ein Monza abgebildet, so verrückt sei dieser nach dem Auto gewesen. Irgendwann mache ich mich mal auf den weiten Weg um zu schauen, ob das wirklich stimmt...
    Ich bin auf eure Geschichten gespannt.
    Viele Grüße Tobias
    Jeder braucht ein Hobby!
    Tiefschnee
     
    Beiträge: 44
    Registriert: Donnerstag, 03. März 2016, 21:21:12



  • Hallo Tobias,

    die Schlaufen sind bemerkenswert.

    Ja, zu meiner Zeit hatte man solch ein Thermometer im Auto. Daneben, ob separat
    oder parallel ein Gerät, um manuell den KM-Stand ein zu stellen. Meistens nach dem
    Tanken, das die Fahrzeuge nicht über einen Tages-km-Zähler verfügten.

    FRAGE:
    Links von der Heizungsbetätigung, wofür ist dieser "Dreh"knopf :?:



    Es gab noch weitere Gimmicks. So z. B.:
    * Halter mit kleinem Papierblock + Stift für Notizen
    * Halter für die Streichholzschachtel um Zigaretten anzünden zu können.
    * Den Christophorus = Glückbringer für eine unfallfreie Fahrt

    Wem dazu weiteres einfällt, bitte vervollständigen.

    Mein Monza-Kauf war 2003.
    Nach langen suchen habe ich jetzt 2 Streifen Negativ-film gefunden.
    Dort sind ein paar Photos, nach dem Kauf vom Monza.
    Die werde ich jetzt erst einmal digitalisieren lassen und dann meine
    Antwort zu deiner Frage hier, geben.
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2535
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim



  • Gehört zwar nicht hier her, aber ich wollte schon lange mal sagen: du hast echt ein wunderschönes Fahrzeug, hoffentlich hast du noch lange Freude. Das Heliosblau ist übrigens neben Polarweiß meine Lieblingslackierung. Gruß
    SenatorFan
     
    Beiträge: 21
    Registriert: Montag, 01. April 2019, 18:22:56



  • FRAGE:
    Links von der Heizungsbetätigung, wofür ist dieser "Dreh"knopf :?:

    Hallo Klaus,
    in der Regel ist das ein Uberblendregler für das Radio, um 4 Lautsprecher an Radios mit nur zwei Ausgängen anzuschließen.
    Gruß Marc
    emef
     
    Beiträge: 14
    Registriert: Donnerstag, 06. August 2020, 12:03:30
    Wohnort: Gailhof



  • Hallo Klaus,

    genau wie Marc geschrieben hat, es ist der Überblendregler. Das Radio wurde 1983 von einer Werkstatt eingebaut (Rechnung vorhanden), ich denke in diesem Zuge wurde dieser Regler mit angeschlossen.
    Jeder braucht ein Hobby!
    Tiefschnee
     
    Beiträge: 44
    Registriert: Donnerstag, 03. März 2016, 21:21:12



  • Meine Antwort zu der Titelfrage: "JA!"
    Weshalb :?:
    Weil wir nach Kauf vor 18 Jahren immer noch in guten Kontakt sind.
    Es besteht die Möglichkeit, im Sommer sich erstmals seit dem persl.
    treffen zu können.

    So, jetzt zu meinen Umbauten, hartes Wort, na ja.

    Mit diesem Bild war er inseriert.

    *


    Ich zögerte, weshalb:
    * Der teuerste damals, der im Netz angeboten wurde
    * Die Heckjalousie (Katzentreppe) gefiel mir nicht
    * Die weiteste Entfernung, 938 km einfach.

    Das Positive:
    * 4 Winterreifen, sauber an der Wand. Ein Indiz dafür, das es sich um ein sehr
    gepflegtes Auto handeln wird.

    Meine bisherigen Besichtigungen waren nicht nur ernüchternd, sondern auch
    frustrierend, was als "gut" angeboten wurde. Dann doch ein Anruf von mir dort.

    Termin vereinbart, besichtigt, heim gefahren. Alles an einem Tag. :o
    3 Tage Bedenkzeit, dann mein Anruf, ich kaufe ihn.

    *


    *



    Es war nicht viel, was ich änderte.

    * Abmontage der Heckjalousie
    * Entfernung des 2. C-Streifens. Dann die Überraschung wie Erklärung, wieso
    2 Streifen parallel. Linkes Seitenteil, ein Kratzer, mehrere Zentimeter, der mit
    dem Steifen überdeckt war. :(
    * Die Talbot-Spiegel in "schwarz" mussten "verchromten" Platz machen. Schwarz,
    ein optischer Fehlgriff.
    * Das Mittelteil des Irmscher Heckspoilers wurde durch ein neues Teil ersetzt.
    Denn das 3. Bremslicht was ins Gummi eingeschnitten eingeklebt. Zur Funktion
    wurde der Heckwischer demontiert und die Kontakte für das Bremslicht zweck-
    entfremdet. Somit der Heckwischer montiert.
    * Die hinteren Federn wurden gegen die etwas kürzeren GSE-Federn gewechselt.
    Ich mag keine Autos die wie ein Keil da stehen.

    Das war es auch schon. Alles recht unpopuläre Dinge.
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2535
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim



Zurück zu Berichte & Bilder




Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste
cron